Aufnahmen

KW14- 2019:
“Arme, Schulter und Atem
” (Affenarme). In verschiedenen Positionen benutzen wir den Atem, um die Schulter und die Arme breiter bzw. länger zu machen. In der Rückenlage schieben wir z.B. eine Hand hinterm Rücken und rollen dann das Becken in beiden Richtungen. Eine Stunde für “Affenarme”: Affenarme.mp3

KW13- 2019:
“Stopping the breath
” oder “Den Atem anhalten”. Normalerweise achten wir immer darauf, dass die Atmung weiterläuft, wenn wir uns in der Feldenkrais-Stunde bewegen. Diesmal entdecken wir, ob wir eher dazu neigen, die Einatmung anzuhalten, oder die Ausatmung anzuhalten. Eine sehr entspannende Stunde, fanden viele: Den Atem anhalten.mp3

KW12- 2019:
“Pias Lieblingsstunde
“. Die heißt so, weil sie aus Bruchstücke verschiedene Stunden komponiert ist: alle Bewegungen, die ich selber gerne auf der Matte mache. Als Referenzbewegung stellen wir die Unterarme senkrecht auf, heben der Ellenbogen 5 cm und spüren nach, wie das Heben sich auf die Wirbelsäule/Brustkorb auswirkt: Pias Lieblingsstunde.mp3

KW11- 2019:
“A sharp and mental twist
” oder “Eine scharfe, mentale Drehung”. Super Titel, was soll das bedeuten? Eine sehr schöne “Drehstunde” in der Seitlage, in dem wir uns weit nach hinten öffnen. Die mentale Drehung kommt nach der Halbzeit: wir stellen uns vor, wie wir alles, was wir gemacht haben, auf die andere Seite machen. Was dann passiert ist unglaublich! Es geht von alleine sehr viel mehr, als am Anfang auf der erste Seite. Viel Spaß damit: A sharp and mental twist.mp3

KW08- 2019:
“Fortsetzung AY515, die Knie mit der Hilfe der Extensoren unter sich zu bringen
“. Diese Stunde zeigt uns, was für ein ungeheuere Leistung das Baby bringt, wenn es seine Knie zum krabbeln unter sich bringt. Wir stützen uns auf das Brustbein, rutschen die Knie nach oben, heben dabei den Po hoch und kriegen – vielleicht – die Knie unter dem Bauch. Oder nicht, ist egal, hauptsache wir aktivieren unsere Rückenmuskulatur vom Schädelbasis bis zum Steißbein: Die Knie unter sich bringen.mp3

KW07- 2019:
“Prone, Lifting head and arm with knee to the side”
oder “In der Bauchlage Kopf und Arm in verschiedenen Variationen heben, mit der Knie zur Seite”. Der lange Titel sagt eigentlich alles, wobei die eigentliche Lehre hier ist, wie wir unsere Extensoren im Rücken aktivieren. Das Stützen auf dem Brustkorb macht letztendlich die Rippen frei und der Nacken war bei fast allen am Ende so frei, dass wir das Gefühl hatten, ihn festhalten zu müssen, ehe er rollt den Keldenicher Berg runter…viel Spaß: Kopf und Arm heben mit der Knie zur Seite.mp3

KW06- 2019:
“Sphinx and Eyes”
oder “Sphinx, Augen, Rollen (und das/der Korn!)”. Wir rollen uns aus der Rückenlage auf dem Bauch und kommen direkt auf den Ellenbogen hoch. In der Shphix-Position benutzen wir die Augen, um die Wirbelsäule zu drehen, beugen und zu strecken. Dabei wird u.a. das periphäre Sehen verbessert, sowie auch die Organisation der Schultergürtel beim Stützen auf den Ellenbogen. Ausserdem machen wir eine Translationsbewegung mit dem Kopf, das “picken”, wie Hühner, daher der Korn….’schuldigung: DAS Korn! Viel Spaß: Rolling, Sphinx and Eyes.mp3

KW05- 2019:
“AY495 – Arm around in lying”
oder “Den Arm unter den Brustkorb ziehen”. Eine echte “Kniffel”-Stunde, die aber unser Schultergürtel breit und die Arme lang macht. In der Seitlage lernen wir, die seitlichen Rippen so weich und nachgiebig zu machen, dass wir den Arm (eigentlich den Ellenbogen/Oberarm) UNTER den Brustkorb führen können. Das erfordert auch eine Seitneigung in die “falsche” Richtung, also weg vom Boden, damit der Arm leicht durchrutschen kann. Das ist Bewegungskunst! Viel Spaß dabei: AY495 Arm around in lying.mp3

KW04- 2019:
“AY515 – Dragging the knees to the stomach”
oder “Die Knie zum Bauch rutschen lassen (kurz: Pias Boden wischen!)”. Wir untersuchen wieder das Thema rollen, diesmal führen uns die Arme aus der Bauchlage über Seitlage in der Rückenlage. Da es einfacher ist, auf dem “nackten” Boden ohne Matte zu rutschen, haben wir ausnahmsweise diese Woche die Matten weg gelegt. AY515 Dragging the knees to the stomach.mp3

KW03- 2019:
“Rolling, rolling, rolling”
oder “AY122 – Rolling right and left”. Wir lernen zu rollen wie Babys, mit der Hilfe der Rückenmuskulatur (die Strecker) oder der Bauchmuskulatur (die Beuger) – letztendlich auch durch das Spiel mit dem Bein als Hebel. Macht Spaß und, laut Rückmeldungen vieler Teilnehmer diese Woche, auch breit! AY122 Rolling right and left.mp3

KW02- 2019:
“Die Stunde mit dem ganzen Dreherei”
oder “AY128 – The leg to the other side, rolling the head”. Zum Jahresauftakt eine sehr lang, flach und entspannt machende Drehstunde. Wir rollen uns auf “Baby-Art” zur Seite mit der Hilfe des gehobenen Beins und verwenden dann den Arm auf verschiedenen Weisen, um den Brustkorb hin- und her zu drehen. Der Arm macht u.a. einen großen Kreis, so groß wie möglich! AY128 The leg to the other side, rolling the head.mp3

___________________________________________________________________________

KW50- 2018:
“Working with the active (dominant) hand”
oder “Mit dem aktiven/dominanten Hand arbeiten”. Eine sehr entspannende Stunde – wir liegen, stellen den Unterarm auf und bewegen der Hand, mit dem wir schreiben. Der Effekt auf dem Nervensystem ist fast magisch – das Gehirn schafft es, die Entspannung im Hand auf den ganzen Körper zu übertragen: AY124 Working with the active hand.mp3

KW50- 2018:
“Fingers backward”
oder “Finger rückwärts”. Kennt ihr die Situation, wenn man Auto fährt und gleichzeitig was auf dem Rücksitz greifen möchte? Diese Stunde wird die Arme und Schultergürtel noch ein Stück weiter re-organisieren, damit das “rückwärts greifen” noch besser klappt: AY125 Fingers Backward.mp3

KW49- 2018:
“Sidelying, sliding hands and knees at different heights”
oder “In der Seitlage Arme und Knie in verschiedenen Positionen rutschen/gleiten lassen”. Der Titel ist aussagekräftig, genau so wird es gemacht! Wir drehen dadurch die Wirbelsäule von der Schultergürtel und vom Becken aus und am Ende in zweierlei Richtungen gleichzeitig: Sliding the arms and knees.mp3

KW48- 2018:
“Lengthening and turning the arms by the fingers”
oder “Die Arme von den Fingern aus verlängern”. In der Rückenlage suchen wir die Verbindung zwischen das aufgestellte Bein und dem diagonal gegenüber liegende Arm, der schräg nach oben liegt. Wie fein kannst du deine Wirbelsäule überzeugen, die Aktionen der Arme und Beine so zu übertragen, dass eine klare Verbindung zu spüren ist? Viel Spaß damit: Lengthening the arms by the fingers.mp3

KW47- 2018 –
“Reaching and dropping”
(von Gaby Yaron, Mosché Feldenkrais Schülerin) oder “Den Arm Verlängern und fallen lassen”. Eine sehr ruhige und entspannende Stunde in der Rückenlage. Wir verlängern die Arme in Richtung Decke und lassen sie wieder senkrecht auf die Schulterblätter “fallen”. Man stellt erstaunt fest, dass die Beine und das Becken irgendwie komplett anders liegen, obwohl wir gar nichts mit denen gemacht haben – und was ein Gefühl in den Schultern – wow!: Reaching-and-dropping.mp3

KW46- 2018:
“Holding the foot and twisting the pelvis”
oder “Den Fuß halten, dabei das Becken drehen”. In der Rückenlage stellen wir den rechten Fuß auf und stecken den linken Fuß in der Lücke hinter der rechten Ferse rein, und umgekehrt. Die Stunde befasst sich mit drehen, seitneigen und strecken. Dabei strecken und beugen wir sogar die Zehen, sehr schön! Viel Spaß dabei: Holding-the-foot-and-twisting-the-pelvis.mp3

KW45- 2018:
“AY374 – Leaning on the hands, twisting”
oder “Sich auf die Hände stützen und drehen”. In der Bauchlage stellen wir die Hände in der “Eidechsenposition” auf (Handflächen neben Euch, Ellenbogen in die Luft) und drehen die Wirbelsäule mit ausgefuchsten Differenzierungen in allen möglichen Richtungen. Die Wirkung: ein “geölter” Nacken und neue Positionen für die Schulterblätter: AY374_Leaning_on_the_hands_twisting.mp3

KW44- 2018:
“Fabulous rotation”
oder “Fantastiche Drehung”. In dieser Stunde in der Seitlage steht das Fokus auf die Drehbewegung beim Arm heben. Wie weit nach hinten kann ich mich drehen und bis wann kommen die Rippen mit? Die perfekte Stunde, um “festgeklebte” Rippen, Schulterblätter und Brustwirbeln zu lösen: FabulousRotation.mp3

KW41- 2018:
“Classical Twist On The Side With Advanced Opening”
oderKlassicher Drehung Auf Der Seite Mit Fortgeschrittene Öffnung. Auf Wunsch mit rot markiert, denn diese Stunde ist von allen sehr beliebt gewesen und möchte sicher schnell gefunden werden. In der Seitlage mit ein flachen Kissen unter dem Kopf drehen wir uns bis wir uns auf den Rücken flacher denn je zuvor fühlen. Viel Spaß damit: Classical-twist-on-the-side-with-advanced-opening.mp3

KW39- 2018:
“AY177 – Making the spine flexible and integrating it”
oder “Die Wirbelsäule flexibel machen und integrieren”. Wir machen uns ein deutlicheren Bild von unsere Wirbelsäule: wie dick sind die Wirbeln? Wie weit gehen sie nach vorne im Körper? Wie biegen sie sich Verhältnis zu einander? Die gesamte Länge der WS wird in 4 Positionen erforscht/erspürt und macht einen langen Rücken: AY177_Making-the-spine-flexible-and-integrating-it.mp3

KW38- 2018:
“AY45 – Lifting the elbows to the front”
oder “Die Ellenbogen nach vorne heben”. Eine hervorragende Stunde für den Bereich Schultergürtel/Nacken – denn alles, was wir mit dem Schultergürtel veranstalten, wirkt sich auf den Nacken aus. Warum? Weil der Nackenbasis mit der C7 mitten drin steckt. Viel Spaß damit: AY45_Lifting-the-elbows-to-the-front.mp3

KW37- 2018:
“Variation of
AY82 – Clock behind the chest and diagonals” oder “Eine Uhr hinter dem Brustkorb und Diagonalen”. Ich habe mir diese Variation des Beckenuhrs ausgedacht um zu klären, wie die Diagonalen sich “verhalten”, wenn wir die Uhr in allen möglichen Richtungen ausmalen. In dieser Stunde legen wir auch die Uhr unter dem Brustkorb, eine sehr angenehme, selbstgemachte “Rückenmassage”: ATM-82_Clock-behind-the-chest-and-diagonals.mp3

KW36- 2018:
AY82 – A clock in front of the face” oder “Eine Uhr vor dem Gesicht (plus Beckenuhr)”. Eine der absoluten Standards in der Feldenkrais-Welt, das Becken-Uhr, Nasen- und Hinterkopf-Uhr. Es stellt sich heraus, dass alles mit einander verbunden ist: was unten im Becken passiert überträgt sich über die Wirbelsäule bis zu den Kopf – und andersherum, wenn alles damit einverstanden ist. Viel Spaß: ATM_82_A-clock-in-front-of-the-face.mp3

KW35- 2018:
AY254 – Circle the hands and feet and side bending the body” oder “Kreise mit den Händen und Füßen sowie Seitneigung des Körpers”. Vielleicht (!) eine Herausforderung für viele, aber was für eine Wirkung auf dem Körper! Mit den Fußsolen an einander, die Knie zu den Seiten und die Hände verschränkt über den Kopf liegend neigen wir uns seitlich sodass die Rippen unter den Achselhöhlen und weiter unten wieder frei und geschmeidig werden: ATM_254_Circle-the-hands-and-feet-and-side-bending-the-body.mp3

 

- SOMMERPAUSE 2018 –

 

KW28- 2018:
AY150 – Auf einem Stuhl sitzend einen Stock bewegen”. Diese Stunde ist die perfekt Fortsetzung von letzte Woche, vielleicht aber, ein bisschen weniger Komplex. Wer sich gerne schnell ein paar Übungen zur Selbsthilfe Mitten im Alltag verschaffen möchte, dies ist die Stunde dafür: ATM_150_Movements-with-a-stick-while-sitting.mp3

KW27- 2018:
AY148 – Auf einem Stuhl sitzend die Wirbelsäule neigen und drehen”, eine herausforderne Stunde, der Spaß macht! Wir neigen uns zur Seite, drehen und beugen uns gleichzeitig und zum Schluß wechseln wir – gedreht! – von Beugung zu Streckung und gleichzeitig von die linke Seitneigung ins rechte – wow!  AY148_Auf-einem-Stuhl-sitzend-die-WS-neigen-und-drehen.mp3

KW26- 2018:
“AY193 – Softening the hip joints to side sitting”
oder “Die Hüftgelenke für den Seitsitz vorbereiten”, die Stunde, in der wir auf allen vieren stehen und das Becken nach hinten bewegen, auf die Fersen zu. Dies machen wir auch seitlich. Die Füße werden mit der Hand “weich” gemacht, damit sie besser auf den Fußrücken liegen können. Am Ende ziehen wir in der Rückenlage die Fersen unter den Po mit aufgestellten Zehen, quasi die Vorstufe zur “Brücke”, von unten aus betrachtet:  AY193_Softening-the-hip-joints-to-side-sitting.mp3

KW25- 2018:
“AY433 – Edges of the feet”
habe ich in den letzten Jahren schon ein paar Mal in der Originalversion unterrichtet. Diesmal habe ich eine Spezialstunde daraus gemacht, bei der wir die Drehfunktion unserer Fußgelenke, Schien- und Wadenbeine erforschen. Anschließend eine Übung, die die Themen der Lektionen der letzten paar Wochen verbinden. “Drehen der Fußgelenke, Schien- und Wadenbeine”:  Edges-of-the-feet_Spezialversion.mp3

KW24- 2018:
“AY332 – With the hand leaning on the knee”
ist ein super-doofer Titel für diese Stunde, denn es wird nie mit der Hand auf dem Knie gelehnt. Wir beginnen und enden die Stunde in der bekannten Yoga-Position “Der Hund”. Anschließend verbessern wir die Organisation der Shultergürtel mit der “Römerposition”: wie die Römer damals im seitlichen Sitzen auf den Ellenbogen stützend gegessen haben. Diese Stunde bewirkt längere Arme, entspanntere Rippen und freieres Atmen. Wir nennen die Stunde auf Deutsch “In der Seitlage auf den Ellenbogen stützen”:  AY332_Auf-den-Ellenbogen-stützen.mp3

KW23- 2018:
The Bridge Lesson” oder “Die Halb-Brücke”: wo wir zunächst die Stütze auf der Fußsole untersuchen, indem wir abwechselnd auf die Ferse und auf dem Vorderfuß stützen, um das Becken zur Seite zu rollen. Im weiteren Verlauf stützen wir uns in der Halbbrücke sowohl auf dem Fuß als auch auf der, neben das Ohr mit den Fingern fußwärts aufgestellte Hand. Tipp: Wenn dieser Handposition für das Handgelenk schwierig ist, kannst Du dein Handballen auf eine Buchkante aufstellen, oder gar die Hand an die Wand anlegen (vorausgesetzt Du liegst mit dem Kopf nur wenige Zentimenter von der Wand entfernt). Viel Spaß mit der Halb-Brücke:  TheBridgeLesson.mp3

KW22- 2018:
AY205 Sitting and getting up with soft and bending legs” Part 1 oder “Aus dem Seitsitz ins stehen kommen, Teil 1″: Aus_dem_Seitsitz_ins_stehen.mp3

KW20- 2018:
Eine Feldenkrais-Stunde von der YouTube-Kanal von “Feldenkrais mit Alfons”, die ich “personalisiert” bzw. ausgebaut habe, bei der wir u.a. zur Seite rollen während das Knie und Fuß über die Außenseite gehalten werden: Hueftgelenke_differenzieren_mit_rollen_zur_Seite.mp3

KW19 – 2018:
AY 110 “On the back: Twisting the spine with the head fixed” oder:
Sich drehen mit dem fixierten Kopf : AY110_On-the-back_Twisting-the-spine-with-the-head-fixed.mp3  Da der Originallektion zu kurz ist, habe ich in diese Aufnahme die Stunde mit ein paar Brustwirbel-mobilisationsübungen erweitert.

KW18 – 2018:
AY 111 “Painting with the soles of the feet” oder:
Mit den Füßen malen: AY111_Painting_with_the_soles_of_the_feet.mp3

KW17 – 2018:
Eine Kombination aus zwei Feldenkrais-Lektionen, bei denen im Sitzen das Becken durch runden und strecken nach hinten und nach vorne gekippt wird und die Hüftgelenke “ge-ölt werden”: Balett: die Füße erreichen sowie sich nach hinten runden.mp3.mp3

KW16 – 2018:
AY54 – “Differentiation of head, eyes and back in twisting movements” oder: Kopf, Auge, Rücken und Becken drehen: AY54 Kopf, Augen, Brust und Becken drehen.mp3

KW15 – 2018:
AY241 – “Getting to know the hip joints” oder: Die Hüftgelenke kennen lernen AY241_DieHüftgelenkeKennenLernen.mp3

KW12 – 2018:
Arme seitlich verlängern, um die Verbindung von Arm zu Arm über der Schultergürtel zu etablieren: ArmeSeitlichVerlängern.mp3

KW11 – 2018:
Eine improvizierte Kombination aus (hauptsächlich) AY-Lektion #44 und #121. Mein Titel wäre “Über den Oberarm Rollen”: ÜberDenArmRollen_KW11.mp3

KW10 – 2018:
AY536 “Fingers (arms!) interlaced on the chest” oder Arme verschränkt in der Seitlage (Ellenbogen und Schulterblatt in verschiedenen Richtungen bewegen): AY536_Arme_verschraenkt_KW10.mp3

KW 09 – 2018:
AY230 “Self hug: arms rolling the upper and lower girdle, on the back and on the stomach” oder: Sich selbst umarmen: AY230_Sich_selbst_umarmen_KW09.mp3

KW 08 – 2018:
AY465 “Classical twist on the side with an advanced opening” oder:
Drehen in der Seitlage: AY465_DrehenAufDerSeite.mp3

KW 06 – 2018:
“Sphinx & Augen” + Strohhalm: Sphinx_Augen_Strohhalm_KW06_2018.mp3

KW 05 – 2018:
“Integrating your vision” (von David Webber) – Differetierung von Becken, Schultergürtel, Kopf und Augen + Nasenrücken in der Periferi sehen: Augenbogen_KW05_2018.mp3

KW 04 – 2018:
AY15 “Eyes” – “Augenbogen” hinter geschlossenen Augen (gigantische Käsehaube auf dem Fußballfeld): AY15_Eyes_KW04_2018.mp3

Juli 2016:
Extensoren/Flexoren ausgleichen: http://www.feldenkrais-fridhill.de/ATM/ExtensorFlexor_7-7-16.mp3