Schlagwort-Archiv: Arme

Arme und Beine in einen Kreis, Seitneigen

KW20 – 2020 – ONLINE-UNTERRICHT (Corona-Quarantäne):

“Seitneigen mit den Armen und Beinen in einen Kreis” (AY254 Arms and legs in circles, side bending the Body): Wir verschränken die Hände und legen sie auf der Matte über den Kopf. Wer in dieser Position sich bequemer machen möchte, legt ein Kissen zum stützen hin. Die Fußsolen sind zusammen, die Knie nach außen. Aus dieser Position erforschen wir die Seitneigung in allen Facetten der Wirbelsäule und entdecken dabei, wie stark unserer Mitte eigentlich ist. Arme und Beine in einem Kreis.mp3

Die Arme über den Kopf verlängern

KW19 – 2020 – ONLINE-UNTERRICHT (Corona-Quarantäne):

“Die Arme über den Kopf verlängern”. Und weil die Arme am Brustkorb hängen, verlängert sich alles andere auch mit, vor allem die seitlichen Rippen. Dann das Becken und die Beine. Wir ziehen unser Kopf in der Längsrichtung nach oben. Zum Schluß ziehen wir uns auch aus dem Prinzenstand ins Stehen – eine tolle, “plattmachende” Stunde: Die Arme über den Kopf verlängern.mp3

Die Möglichkeiten der Schulterblätter

KW16 – 2020 – ONLINE-UNTERRICHT (Corona-Quarantäne):

“Die Möglichkeiten der Schulterblätter” (Eine Variante von “Fabulöse Rotation”). Diese Stunde findet in der Seitlage statt. Wir drehen uns mit den einen Arm nach hinten bis er senkrecht steht und erforschen die Bewegungsspanne des Schulterblattes, in allen Richtungen. Dabei stellen wir fest, dass ein freies Schulterblatt die Rotation in der BWS verbessert: Die Möglichkeiten der Schulterblätter.mp3

Die Hände verschränken

KW03 – 2020:

“Interlacing the hands” oder “Die Hände verschränken”. Wir untersuchen die Bewegungsmöglichkeiten der Unterarme indem wir, in der Rückenlage, die Hände verschränken und drehen. Ein bisschen “Breakdance” ist dabei – viel Spaß: Interlacing the hands.mp3

 

Knie nach innen, Arme verlängern

KW46 – 2019:

“Knie nach innen, Arme verlängern”. In der Rückenlage, mit breit aufgestellten Beinen, lassen wir die Knie nach innen fallen und verlängern somit nicht nur die Arme, die über den Kopf liegen, sonder alles – von Kopf bis zum Fuß:  Knie nach innen_Arme verlängern.mp3

Rolling to sit

KW45 – 2019:

“Aus der Flexion in die Extension - Rolling to sit”. Eine tolle Variation der Stunde, in der wir aus der Rückenlage über rollen und stützen auf dem Ellenbogen ins sitzen kommen. Es hat was tänzerisches, elegantes – viel Spaß: Flexion-Extension_Rolling-to-sit.mp3

Die Arme rollen, gedreht

KW39 – 2019:

“Die Arme rollen, gedreht”. Diese Stunde ist eine Weiterentwicklung von “Die Fäuste rollen” – wir rollen die Fäuste und Arme anstatt nur auf dem Rücken auch in der Seitlage. Eine sehr intressante Sache für die Rippen und BWS: Die Arme rollen, gedreht.mp3

Die Fäuste rollen

KW36- 2019:

“Die Fäuste rollen” (Rolling the fists). In der Rückenlage, mit den Armen zur Seite ausgestreckt rollen wir die Fäuste, Arme und der ganzen Schultergürtel in vielen, spannenden Differenzierungen. Eine schöne Stunde für Nacken und Schulter: Die Fäuste rollen.mp3

 

Klassiche Drehung in der Seitlage mit fortgeschrittene Öffnung

KW24- 2019:
“Klassiche Drehung in der Seitlage mit fortgeschrittene Öffnung” (
“Classical Twist On The Side With Advanced Opening”). Eine lautere Version der populäre Wunsch-Stunde vom letzten Jahr, bei der die Aufnahme leider zu leise war. In der Seitlage mit ein flachen Kissen unter dem Kopf drehen wir uns in verschiedenen Variationen und fühlen uns nachher flacher denn je zuvor. Achtung: Lieblingsstunde! Viel Spaß damit: Klassiche-Drehung-mit-fortgeschrittener-Oeffnung.mp3

Arme, Schulter und Atem (Affenarme)

KW14- 2019:
“Arme, Schulter und Atem
” (Affenarme). In verschiedenen Positionen benutzen wir den Atem, um die Schulter und die Arme breiter bzw. länger zu machen. In der Rückenlage schieben wir z.B. eine Hand hinterm Rücken und rollen dann das Becken in beiden Richtungen. Eine Stunde für “Affenarme”: Affenarme.mp3

Den Arm unter den Brustkorb ziehen

KW05- 2019:
“AY495 – Arm around in lying” 
oder ”Den Arm unter den Brustkorb ziehen”. Eine echte “Kniffel”-Stunde, die aber unser Schultergürtel breit und die Arme lang macht. In der Seitlage lernen wir, die seitlichen Rippen so weich und nachgiebig zu machen, dass wir den Arm (eigentlich den Ellenbogen/Oberarm) UNTER den Brustkorb führen können. Das erfordert auch eine Seitneigung in die “falsche” Richtung, also weg vom Boden, damit der Arm leicht durchrutschen kann. Das ist Bewegungskunst! Viel Spaß dabei: AY495 Arm around in lying.mp3

Die Stunde mit der ganze Dreherei

KW02- 2019:
“Die Stunde mit der ganze Dreherei” 
oder ”AY128 – The leg to the other side, rolling the head”. Zum Jahresauftakt eine sehr lang, flach und entspannt machende Drehstunde. Wir rollen uns auf “Baby-Art” zur Seite mit der Hilfe des gehobenen Beins und verwenden dann den Arm auf verschiedenen Weisen, um den Brustkorb hin- und her zu drehen. Der Arm macht u.a. einen großen Kreis, so groß wie möglich! AY128 The leg to the other side, rolling the head.mp3

In der Seitlage Arme und Knie in verschiedenen Positionen rutschen/gleiten lassen

KW49- 2018:
“Sidelying, sliding hands and knees at different heights” 
oder ”In der Seitlage Arme und Knie in verschiedenen Positionen rutschen/gleiten lassen”. Der Titel ist aussagekräftig, genau so wird es gemacht! Wir drehen dadurch die Wirbelsäule von der Schultergürtel und vom Becken aus und am Ende in zweierlei Richtungen gleichzeitig: Sliding the arms and knees.mp3

Die Arme von den Fingern aus verlängern

KW48- 2018:
“Lengthening and turning the arms by the fingers” 
oder ”Die Arme von den Fingern aus verlängern”. In der Rückenlage suchen wir die Verbindung zwischen das aufgestellte Bein und dem diagonal gegenüber liegende Arm, der schräg nach oben liegt. Wie fein kannst du deine Wirbelsäule überzeugen, die Aktionen der Arme und Beine so zu übertragen, dass eine klare Verbindung zu spüren ist? Viel Spaß damit: Lengthening the arms by the fingers.mp3

Den Arm Verlängern und fallen lassen

KW47- 2018 - 
“Reaching and dropping” 
(von Gaby Yaron, Mosché Feldenkrais Schülerin) oder ”Den Arm Verlängern und fallen lassen”. Eine sehr ruhige und entspannende Stunde in der Rückenlage. Wir verlängern die Arme in Richtung Decke und lassen sie wieder senkrecht auf die Schulterblätter “fallen”. Man stellt erstaunt fest, dass die Beine und das Becken irgendwie komplett anders liegen, obwohl wir gar nichts mit denen gemacht haben – und was ein Gefühl in den Schultern – wow!: Reaching-and-dropping.mp3

Fantastiche Drehung

KW44- 2018:
“Fabulous rotation” 
oder ”Fantastiche Drehung”. In dieser Stunde in der Seitlage steht das Fokus auf die Drehbewegung beim Arm heben. Wie weit nach hinten kann ich mich drehen und bis wann kommen die Rippen mit? Die perfekte Stunde, um “festgeklebte” Rippen, Schulterblätter und Brustwirbeln zu lösen: FabulousRotation.mp3

Die Ellenbogen nach vorne heben

KW38- 2018:
“AY45 – Lifting the elbows to the front” 
oder ”Die Ellenbogen nach vorne heben”. Eine hervorragende Stunde für den Bereich Schultergürtel/Nacken – denn alles, was wir mit dem Schultergürtel veranstalten, wirkt sich auf den Nacken aus. Warum? Weil der Nackenbasis mit der C7 mitten drin steckt. Viel Spaß damit: AY45_Lifting-the-elbows-to-the-front.mp3

Kreise mit den Händen und Füßen sowie Seitneigung des Körpers

KW35- 2018:
AY254 – Circle the hands and feet and side bending the body” oder “Kreise mit den Händen und Füßen sowie Seitneigung des Körpers”. Vielleicht (!) eine Herausforderung für viele, aber was für eine Wirkung auf dem Körper! Mit den Fußsolen an einander, die Knie zu den Seiten und die Hände verschränkt über den Kopf liegend neigen wir uns seitlich sodass die Rippen unter den Achselhöhlen und weiter unten wieder frei und geschmeidig werden: ATM_254_Circle-the-hands-and-feet-and-side-bending-the-body.mp3

 

In der Seitlage auf den Ellenbogen stützend

KW24- 2018:
“AY332 – With the hand leaning on the knee”
 ist ein super-doofer Titel für diese Stunde, denn es wird nie mit der Hand auf dem Knie gelehnt. Wir beginnen und enden die Stunde in der bekannten Yoga-Position “Der Hund”. Anschließend verbessern wir die Organisation der Shultergürtel mit der “Römerposition”: wie die Römer damals im seitlichen Sitzen auf den Ellenbogen stützend gegessen haben. Diese Stunde bewirkt längere Arme, entspanntere Rippen und freieres Atmen. Wir nennen die Stunde auf Deutsch “In der Seitlage auf den Ellenbogen stützend”:  AY332_Auf-den-Ellenbogen-stützen.mp3