Schlagwort-Archiv: Bauchlage

“Scherenbeine” (Scissor legs)

KW25 – 2020 – ONLINE-UNTERRICHT:

“Scherenbeine” (Scissor legs, nach Lynette Reids Version aus Amherst, Year 2, Tape #31) – In der Bauchlage heben wir ein Bein über das andere und finden heraus, wie die Drehung in der Kombination mit der Hebelwirkung uns ins sitzen bringen kann – eine echte Spaßstunde für Neugierige! Scissor legs.mp3

Das Kin in die Hände stützen

KW24 – 2020 – ONLINE-UNTERRICHT:

“Das Kin in die Hände stützen” (AY 534 Supporting the head, continuation) – In der Bauchlage stützen wir das Kin in einer Hand so, wie wir als Kinder auf der Wiese lagen, Schmetterlinge und andere Dinge schauen. Der Kopf wird wie ein “Steuerungsgriff” für die ganze Wirbelsäule benutzt wenn wir uns von Seite zur Seite über die Schulter gucken. Kann die Brustwirbelsäule weich genug werden, um den Kopf von unten zu stützen? Supporting the head_AY534.mp3

Die Wirbelsäule flexibel machen (und integrieren)

KW22 – 2020 – ONLINE-UNTERRICHT:

“Die Wirbelsäule flexibel machen (und integrieren)” (AY177 Making the spine flexible and integrating it): In der Rückenlage die gesamte Länge der Wirbelsäule, vom Kopf bis zum Steißbein, durch Heben des Beckens und der Kopf, Wirbel für Wirbel “durchwalzen”. In der Bauchlage (Sphinxposition) die Wirbelsäule in die andere Richtung öffnen. Zum Schluß auf die Knie den Kopf auf der Matte über den Stirn und Scheitel rollen: Making the spine flexible.mp3

In der Bauchlage den Nacken frei machen

KW17 – 2020 – ONLINE-UNTERRICHT (Corona-Quarantäne):

“In der Bauchlage den Nacken frei machen”. Es ist erstaunlich, wie weich und geschmeidig der Nacken und Brustwirbelsäule sich machen kann. Wir rollen das Becken nach links und rechts und verfolgen die Drehung der Wirbeln bis zum Schädelbasis hin. Um Klarheit zu verschaffen, nutzen wir auch Seitneigung und Beugen/Strecken in der Kombination mit Drehung: In der Bauchlage den Nacken frei machen.mp3

Paradoxes Atmen

KW08 – 2020:

“(AM 2) Paradoxical breathing” oder “Paradoxes Atmen”. Wie viele Muskeln beim tiefen Einatmen aktiviert/bewegt werden zeigt dieses Video: https://youtu.be/O3nLJgRO-d8. In verschiedenen Positionen benutzen wir die Atmung, um den Brustkorb zu weiten und suchen dabei eine Verbindung zum Beckenboden. Paradoxes Atmen.mp3

Diagonale

KW38 – 2019:

“Diagonale”. Ist es uns eigentlich bewusst, dass die meisten von uns eine “schwache” und eine “starke” Diagonale haben? Gehen und Krabbeln sind beide diagonal organisierte Bewegungen. Indem wir lernen, beide zu spüren und zu benutzen, können wir uns besser drehen und somit auch stabiler im Alltag gehen: Diagonale.mp3

Die Knie unter sich bringen

KW08- 2019:
“Fortsetzung AY515, die Knie mit der Hilfe der Extensoren unter sich zu bringen
“. Diese Stunde zeigt uns, was für ein ungeheuere Leistung das Baby bringt, wenn es seine Knie zum krabbeln unter sich bringt. Wir stützen uns auf das Brustbein, rutschen die Knie nach oben, heben dabei den Po hoch und kriegen – vielleicht – die Knie unter dem Bauch. Oder nicht, ist egal, hauptsache wir aktivieren unsere Rückenmuskulatur vom Schädelbasis bis zum Steißbein: Die Knie unter sich bringen.mp3

Kopf und Arm in verschiedenen Variationen heben

KW07- 2019:
“Prone, Lifting head and arm with knee to the side” 
oder ”In der Bauchlage Kopf und Arm in verschiedenen Variationen heben, mit der Knie zur Seite”. Der lange Titel sagt eigentlich alles, wobei die eigentliche Lehre hier ist, wie wir unsere Extensoren im Rücken aktivieren. Das Stützen auf dem Brustkorb macht letztendlich die Rippen frei und der Nacken war bei fast allen am Ende so frei, dass wir das Gefühl hatten, ihn festhalten zu müssen, ehe er rollt den Keldenicher Berg runter…viel Spaß: Kopf und Arm heben mit der Knie zur Seite.mp3

Sphinx, Augen, Rollen

KW06- 2019:
“Sphinx and Eyes” 
oder ”Sphinx, Augen, Rollen (und das/der Korn!)”. Wir rollen uns aus der Rückenlage auf dem Bauch und kommen direkt auf den Ellenbogen hoch. In der Shphix-Position benutzen wir die Augen, um die Wirbelsäule zu drehen, beugen und zu strecken. Dabei wird u.a. das periphäre Sehen verbessert, sowie auch die Organisation der Schultergürtel beim Stützen auf den Ellenbogen. Ausserdem machen wir eine Translationsbewegung mit dem Kopf, das “picken”, wie Hühner, daher der Korn….’schuldigung: DAS Korn! Viel Spaß: Rolling, Sphinx and Eyes.mp3

Die Knie zum Bauch rutschen lassen

KW04- 2019:
“AY515 – Dragging the knees to the stomach” 
oder ”Die Knie zum Bauch rutschen lassen (kurz: Pias Boden wischen!)”. Wir untersuchen wieder das Thema rollen, diesmal führen uns die Arme aus der Bauchlage über Seitlage in der Rückenlage. Da es einfacher ist, auf dem “nackten” Boden ohne Matte zu rutschen, haben wir ausnahmsweise diese Woche die Matten weg gelegt. AY515 Dragging the knees to the stomach.mp3

 

Sich auf die Hände stützen und drehen

KW45- 2018:
“AY374 – Leaning on the hands, twisting” 
oder ”Sich auf die Hände stützen und drehen”. In der Bauchlage stellen wir die Hände in der “Eidechsenposition” auf (Handflächen neben Euch, Ellenbogen in die Luft) und drehen die Wirbelsäule mit ausgefuchsten Differenzierungen in allen möglichen Richtungen. Die Wirkung: ein “geölter” Nacken und neue Positionen für die Schulterblätter: AY374_Leaning_on_the_hands_twisting.mp3

Die Wirbelsäule flexibel machen und integrieren

KW39- 2018:
“AY177 – Making the spine flexible and integrating it” 
oder ”Die Wirbelsäule flexibel machen und integrieren”. Wir machen uns ein deutlicheren Bild von unsere Wirbelsäule: wie dick sind die Wirbeln? Wie weit gehen sie nach vorne im Körper? Wie biegen sie sich Verhältnis zu einander? Die gesamte Länge der WS wird in 4 Positionen erforscht/erspürt und macht einen langen Rücken: AY177_Making-the-spine-flexible-and-integrating-it.mp3