Schlagwort-Archiv: Rollen

Die Wirbelsäule flexibel machen (und integrieren)

KW22 – 2020 – ONLINE-UNTERRICHT:

“Die Wirbelsäule flexibel machen (und integrieren)” (AY177 Making the spine flexible and integrating it): In der Rückenlage die gesamte Länge der Wirbelsäule, vom Kopf bis zum Steißbein, durch Heben des Beckens und der Kopf, Wirbel für Wirbel “durchwalzen”. In der Bauchlage (Sphinxposition) die Wirbelsäule in die andere Richtung öffnen. Zum Schluß auf die Knie den Kopf auf der Matte über den Stirn und Scheitel rollen: Making the spine flexible.mp3

Rolling to sit

KW45 – 2019:

“Aus der Flexion in die Extension - Rolling to sit”. Eine tolle Variation der Stunde, in der wir aus der Rückenlage über rollen und stützen auf dem Ellenbogen ins sitzen kommen. Es hat was tänzerisches, elegantes – viel Spaß: Flexion-Extension_Rolling-to-sit.mp3

Die Beine durchs Beugen strecken

KW37- 2019:

“Die Beine durchs Beugen strecken” (AY369 Straightening the legs by holding the feet). Eine anspruchsvolle Stunde – nachher steht man auf und die Beine bleiben liegen! Wer hätte gedacht, dass wir durch Beugung bzw. den Rücken nach hinten runden, auch die sog. “Schinkenstrenge” (Oberschenkelrückseite) länger machen können? Ein sehr interessanter Ansatz für die Hüftgelenke, Beine und unterem Rücken – viel Spaß dabei: Die Beine durchs Beugen strecken.mp3

Zur Seite fallen

KW35- 2019:

“Zur Seite fallen” (Falling to the side). Eine klassiche Extensor/Flexor-Stunde mit ein paar neuen “Twists” dabei. Wir schlagen, in der Rückenlage, ein Bein über das andere, halten die Handflächen auf einander und die Arme in Ri. Decke, und machen dabei ein paar magische Sachen bis wir langsam und kontrolliert ganz auf die Seite rollen können – und dann genau so langsam und kontrolliert zurück! Spannende Stunde zur Ausgleich der Muskelarbeit zwischen Vorder- und Rückseite: Zur Seite Fallen.mp3

Sphinx, Augen, Rollen

KW06- 2019:
“Sphinx and Eyes” 
oder ”Sphinx, Augen, Rollen (und das/der Korn!)”. Wir rollen uns aus der Rückenlage auf dem Bauch und kommen direkt auf den Ellenbogen hoch. In der Shphix-Position benutzen wir die Augen, um die Wirbelsäule zu drehen, beugen und zu strecken. Dabei wird u.a. das periphäre Sehen verbessert, sowie auch die Organisation der Schultergürtel beim Stützen auf den Ellenbogen. Ausserdem machen wir eine Translationsbewegung mit dem Kopf, das “picken”, wie Hühner, daher der Korn….’schuldigung: DAS Korn! Viel Spaß: Rolling, Sphinx and Eyes.mp3

Die Knie zum Bauch rutschen lassen

KW04- 2019:
“AY515 – Dragging the knees to the stomach” 
oder ”Die Knie zum Bauch rutschen lassen (kurz: Pias Boden wischen!)”. Wir untersuchen wieder das Thema rollen, diesmal führen uns die Arme aus der Bauchlage über Seitlage in der Rückenlage. Da es einfacher ist, auf dem “nackten” Boden ohne Matte zu rutschen, haben wir ausnahmsweise diese Woche die Matten weg gelegt. AY515 Dragging the knees to the stomach.mp3

 

Rolling, rolling, rolling

KW03- 2019:
“Rolling, rolling, rolling” 
oder ”AY122 – Rolling right and left”. Wir lernen zu rollen wie Babys, mit der Hilfe der Rückenmuskulatur (die Strecker) oder der Bauchmuskulatur (die Beuger) – letztendlich auch durch das Spiel mit dem Bein als Hebel. Macht Spaß und, laut Rückmeldungen vieler Teilnehmer diese Woche, auch breit! AY122 Rolling right and left.mp3

Die Stunde mit der ganze Dreherei

KW02- 2019:
“Die Stunde mit der ganze Dreherei” 
oder ”AY128 – The leg to the other side, rolling the head”. Zum Jahresauftakt eine sehr lang, flach und entspannt machende Drehstunde. Wir rollen uns auf “Baby-Art” zur Seite mit der Hilfe des gehobenen Beins und verwenden dann den Arm auf verschiedenen Weisen, um den Brustkorb hin- und her zu drehen. Der Arm macht u.a. einen großen Kreis, so groß wie möglich! AY128 The leg to the other side, rolling the head.mp3

Die Arme von den Fingern aus verlängern

KW48- 2018:
“Lengthening and turning the arms by the fingers” 
oder ”Die Arme von den Fingern aus verlängern”. In der Rückenlage suchen wir die Verbindung zwischen das aufgestellte Bein und dem diagonal gegenüber liegende Arm, der schräg nach oben liegt. Wie fein kannst du deine Wirbelsäule überzeugen, die Aktionen der Arme und Beine so zu übertragen, dass eine klare Verbindung zu spüren ist? Viel Spaß damit: Lengthening the arms by the fingers.mp3