Schlagwort-Archiv: Schultergürtel

Auf die Wange

KW21 – 2020 – ONLINE-UNTERRICHT (Corona-Quarantäne):

“Auf die Wange” (AY25 On the cheek): Eine Stunde, die ich immer unterrichten wollte! Auf den Knien stehen legen wir eine Kopfseite auf dem Boden (ja!) und rollen einen Kreis über die Wange, Schläfe, Kopfseite und gar Kiefer. Wir stecken auch ein Arm unter dem Brustkorb und entdecken, wie rund die Wirbelsäule wird wenn wir uns unter die Achselhöhle gucken. Diese Stunde ist übrigens der Vorstufe zur Judorolle, eine Spaßstunde also:  Auf die Wange.mp3

Arme und Beine in einen Kreis, Seitneigen

KW20 – 2020 – ONLINE-UNTERRICHT (Corona-Quarantäne):

“Seitneigen mit den Armen und Beinen in einen Kreis” (AY254 Arms and legs in circles, side bending the Body): Wir verschränken die Hände und legen sie auf der Matte über den Kopf. Wer in dieser Position sich bequemer machen möchte, legt ein Kissen zum stützen hin. Die Fußsolen sind zusammen, die Knie nach außen. Aus dieser Position erforschen wir die Seitneigung in allen Facetten der Wirbelsäule und entdecken dabei, wie stark unserer Mitte eigentlich ist. Arme und Beine in einem Kreis.mp3

Picken: Kopf und Beine vorwärts

KW18 – 2020 – ONLINE-UNTERRICHT (Corona-Quarantäne):

“Picken: Kopf und Beine vorwärts”. In der Rückenlage erforschen wir die pickende Kopfbewegung der Vögel: Der Schädel vorwärts über die Halswirbeln zu bewegen. Mit den Händen unter dem Rücken eingeschoben wird der Brustkorb eingeladen, sich beweglich zu machen: Picken: Kopf und Beine vorwärts.mp3

In der Bauchlage den Nacken frei machen

KW17 – 2020 – ONLINE-UNTERRICHT (Corona-Quarantäne):

“In der Bauchlage den Nacken frei machen”. Es ist erstaunlich, wie weich und geschmeidig der Nacken und Brustwirbelsäule sich machen kann. Wir rollen das Becken nach links und rechts und verfolgen die Drehung der Wirbeln bis zum Schädelbasis hin. Um Klarheit zu verschaffen, nutzen wir auch Seitneigung und Beugen/Strecken in der Kombination mit Drehung: In der Bauchlage den Nacken frei machen.mp3

Die Möglichkeiten der Schulterblätter

KW16 – 2020 – ONLINE-UNTERRICHT (Corona-Quarantäne):

“Die Möglichkeiten der Schulterblätter” (Eine Variante von “Fabulöse Rotation”). Diese Stunde findet in der Seitlage statt. Wir drehen uns mit den einen Arm nach hinten bis er senkrecht steht und erforschen die Bewegungsspanne des Schulterblattes, in allen Richtungen. Dabei stellen wir fest, dass ein freies Schulterblatt die Rotation in der BWS verbessert: Die Möglichkeiten der Schulterblätter.mp3

Die Hände verschränken

KW03 – 2020:

“Interlacing the hands” oder “Die Hände verschränken”. Wir untersuchen die Bewegungsmöglichkeiten der Unterarme indem wir, in der Rückenlage, die Hände verschränken und drehen. Ein bisschen “Breakdance” ist dabei – viel Spaß: Interlacing the hands.mp3

 

Kopf, Brustkorb, Becken drehen und dann zurück

KW44 – 2019:

“Kopf, Brustkorb, Becken drehen und dann zurück”. Die Stunde findet in der Seitlage statt und dreht Wirbeln und Rippen in Richtungen, von denen wir vielleicht nicht gewusst haben, dass sie es gibt? Drehung macht uns auch größer, flacher, ein tolles Gefühl. Kopf-Brust-Becken-und-zurueck.mp3

Die Arme rollen, gedreht

KW39 – 2019:

“Die Arme rollen, gedreht”. Diese Stunde ist eine Weiterentwicklung von “Die Fäuste rollen” – wir rollen die Fäuste und Arme anstatt nur auf dem Rücken auch in der Seitlage. Eine sehr intressante Sache für die Rippen und BWS: Die Arme rollen, gedreht.mp3

Diagonale

KW38 – 2019:

“Diagonale”. Ist es uns eigentlich bewusst, dass die meisten von uns eine “schwache” und eine “starke” Diagonale haben? Gehen und Krabbeln sind beide diagonal organisierte Bewegungen. Indem wir lernen, beide zu spüren und zu benutzen, können wir uns besser drehen und somit auch stabiler im Alltag gehen: Diagonale.mp3

Die Fäuste rollen

KW36- 2019:

“Die Fäuste rollen” (Rolling the fists). In der Rückenlage, mit den Armen zur Seite ausgestreckt rollen wir die Fäuste, Arme und der ganzen Schultergürtel in vielen, spannenden Differenzierungen. Eine schöne Stunde für Nacken und Schulter: Die Fäuste rollen.mp3

 

Klassiche Drehung in der Seitlage mit fortgeschrittene Öffnung

KW24- 2019:
“Klassiche Drehung in der Seitlage mit fortgeschrittene Öffnung” (
“Classical Twist On The Side With Advanced Opening”). Eine lautere Version der populäre Wunsch-Stunde vom letzten Jahr, bei der die Aufnahme leider zu leise war. In der Seitlage mit ein flachen Kissen unter dem Kopf drehen wir uns in verschiedenen Variationen und fühlen uns nachher flacher denn je zuvor. Achtung: Lieblingsstunde! Viel Spaß damit: Klassiche-Drehung-mit-fortgeschrittener-Oeffnung.mp3

Arme, Schulter und Atem (Affenarme)

KW14- 2019:
“Arme, Schulter und Atem
” (Affenarme). In verschiedenen Positionen benutzen wir den Atem, um die Schulter und die Arme breiter bzw. länger zu machen. In der Rückenlage schieben wir z.B. eine Hand hinterm Rücken und rollen dann das Becken in beiden Richtungen. Eine Stunde für “Affenarme”: Affenarme.mp3

Pias Lieblingsstunde

KW12- 2019:
“Pias Lieblingsstunde
“. Die heißt so, weil sie aus Bruchstücke verschiedene Stunden komponiert ist: alle Bewegungen, die ich selber gerne auf der Matte mache. Als Referenzbewegung stellen wir die Unterarme senkrecht auf, heben der Ellenbogen 5 cm und spüren nach, wie das Heben sich auf die Wirbelsäule/Brustkorb auswirkt: Pias Lieblingsstunde.mp3

Eine scharfe, mentale Drehung

KW11- 2019:
“A sharp and mental twist
” oder “Eine scharfe, mentale Drehung”. Super Titel, was soll das bedeuten? Eine sehr schöne “Drehstunde” in der Seitlage, in dem wir uns weit nach hinten öffnen. Die mentale Drehung kommt nach der Halbzeit: wir stellen uns vor, wie wir alles, was wir gemacht haben, auf die andere Seite machen. Was dann passiert ist unglaublich! Es geht von alleine sehr viel mehr, als am Anfang auf der erste Seite. Viel Spaß damit: A sharp and mental twist.mp3

Kopf und Arm in verschiedenen Variationen heben

KW07- 2019:
“Prone, Lifting head and arm with knee to the side” 
oder ”In der Bauchlage Kopf und Arm in verschiedenen Variationen heben, mit der Knie zur Seite”. Der lange Titel sagt eigentlich alles, wobei die eigentliche Lehre hier ist, wie wir unsere Extensoren im Rücken aktivieren. Das Stützen auf dem Brustkorb macht letztendlich die Rippen frei und der Nacken war bei fast allen am Ende so frei, dass wir das Gefühl hatten, ihn festhalten zu müssen, ehe er rollt den Keldenicher Berg runter…viel Spaß: Kopf und Arm heben mit der Knie zur Seite.mp3

Sphinx, Augen, Rollen

KW06- 2019:
“Sphinx and Eyes” 
oder ”Sphinx, Augen, Rollen (und das/der Korn!)”. Wir rollen uns aus der Rückenlage auf dem Bauch und kommen direkt auf den Ellenbogen hoch. In der Shphix-Position benutzen wir die Augen, um die Wirbelsäule zu drehen, beugen und zu strecken. Dabei wird u.a. das periphäre Sehen verbessert, sowie auch die Organisation der Schultergürtel beim Stützen auf den Ellenbogen. Ausserdem machen wir eine Translationsbewegung mit dem Kopf, das “picken”, wie Hühner, daher der Korn….’schuldigung: DAS Korn! Viel Spaß: Rolling, Sphinx and Eyes.mp3

Mit dem aktiven/dominanten Hand arbeiten

KW50- 2018:
“Working with the active (dominant) hand” 
oder ”Mit dem aktiven/dominanten Hand arbeiten”. Eine sehr entspannende Stunde – wir liegen, stellen den Unterarm auf und bewegen der Hand, mit dem wir schreiben. Der Effekt auf dem Nervensystem ist fast magisch – das Gehirn schafft es, die Entspannung im Hand auf den ganzen Körper zu übertragen: AY124 Working with the active hand.mp3

Finger rückwärts

KW50- 2018:
“Fingers backward” 
oder ”Finger rückwärts”. Kennt ihr die Situation, wenn man Auto fährt und gleichzeitig was auf dem Rücksitz greifen möchte? Diese Stunde wird die Arme und Schultergürtel noch ein Stück weiter re-organisieren, damit das “rückwärts greifen” noch besser klappt: AY125 Fingers Backward.mp3

Die Arme von den Fingern aus verlängern

KW48- 2018:
“Lengthening and turning the arms by the fingers” 
oder ”Die Arme von den Fingern aus verlängern”. In der Rückenlage suchen wir die Verbindung zwischen das aufgestellte Bein und dem diagonal gegenüber liegende Arm, der schräg nach oben liegt. Wie fein kannst du deine Wirbelsäule überzeugen, die Aktionen der Arme und Beine so zu übertragen, dass eine klare Verbindung zu spüren ist? Viel Spaß damit: Lengthening the arms by the fingers.mp3

Den Arm Verlängern und fallen lassen

KW47- 2018 - 
“Reaching and dropping” 
(von Gaby Yaron, Mosché Feldenkrais Schülerin) oder ”Den Arm Verlängern und fallen lassen”. Eine sehr ruhige und entspannende Stunde in der Rückenlage. Wir verlängern die Arme in Richtung Decke und lassen sie wieder senkrecht auf die Schulterblätter “fallen”. Man stellt erstaunt fest, dass die Beine und das Becken irgendwie komplett anders liegen, obwohl wir gar nichts mit denen gemacht haben – und was ein Gefühl in den Schultern – wow!: Reaching-and-dropping.mp3

Sich auf die Hände stützen und drehen

KW45- 2018:
“AY374 – Leaning on the hands, twisting” 
oder ”Sich auf die Hände stützen und drehen”. In der Bauchlage stellen wir die Hände in der “Eidechsenposition” auf (Handflächen neben Euch, Ellenbogen in die Luft) und drehen die Wirbelsäule mit ausgefuchsten Differenzierungen in allen möglichen Richtungen. Die Wirkung: ein “geölter” Nacken und neue Positionen für die Schulterblätter: AY374_Leaning_on_the_hands_twisting.mp3

Fantastiche Drehung

KW44- 2018:
“Fabulous rotation” 
oder ”Fantastiche Drehung”. In dieser Stunde in der Seitlage steht das Fokus auf die Drehbewegung beim Arm heben. Wie weit nach hinten kann ich mich drehen und bis wann kommen die Rippen mit? Die perfekte Stunde, um “festgeklebte” Rippen, Schulterblätter und Brustwirbeln zu lösen: FabulousRotation.mp3

Klassicher Drehung Auf Der Seite Mit Fortgeschrittene Öffnung

KW41- 2018:
“Classical Twist On The Side With Advanced Opening” 
oder ”Klassicher Drehung Auf Der Seite Mit Fortgeschrittene Öffnung”. Diese Stunde ist von allen sehr beliebt gewesen und möchte sicher schnell wieder gefunden werden. In der Seitlage mit ein flachen Kissen unter dem Kopf drehen wir uns bis wir uns auf den Rücken flacher denn je zuvor fühlen. Viel Spaß damit: Classical-twist-on-the-side-with-advanced-opening.mp3

Eine Uhr hinter dem Brustkorb und Diagonalen

KW37- 2018:
“Variation of 
AY82 – Clock behind the chest and diagonals” oder “Eine Uhr hinter dem Brustkorb und Diagonalen”. Ich habe mir diese Variation des Beckenuhrs ausgedacht um zu klären, wie die Diagonalen sich “verhalten”, wenn wir die Uhr in allen möglichen Richtungen ausmalen. In dieser Stunde legen wir auch die Uhr unter dem Brustkorb, eine sehr angenehme, selbstgemachte “Rückenmassage”: ATM-82_Clock-behind-the-chest-and-diagonals.mp3

Auf einem Stuhl sitzend einen Stock bewegen

KW28- 2018:
AY150 – Auf einem Stuhl sitzend einen Stock bewegen”. Diese Stunde ist die perfekt Fortsetzung von letzte Woche, vielleicht aber, ein bisschen weniger Komplex. Wer sich gerne schnell ein paar Übungen zur Selbsthilfe Mitten im Alltag verschaffen möchte, dies ist die Stunde dafür: ATM_150_Movements-with-a-stick-while-sitting.mp3

In der Seitlage auf den Ellenbogen stützend

KW24- 2018:
“AY332 – With the hand leaning on the knee”
 ist ein super-doofer Titel für diese Stunde, denn es wird nie mit der Hand auf dem Knie gelehnt. Wir beginnen und enden die Stunde in der bekannten Yoga-Position “Der Hund”. Anschließend verbessern wir die Organisation der Shultergürtel mit der “Römerposition”: wie die Römer damals im seitlichen Sitzen auf den Ellenbogen stützend gegessen haben. Diese Stunde bewirkt längere Arme, entspanntere Rippen und freieres Atmen. Wir nennen die Stunde auf Deutsch “In der Seitlage auf den Ellenbogen stützend”:  AY332_Auf-den-Ellenbogen-stützen.mp3

Die Halb-Brücke

KW23- 2018:
The Bridge Lesson” oder “Die Halb-Brücke”: wo wir zunächst die Stütze auf der Fußsole untersuchen, indem wir abwechselnd auf die Ferse und auf dem Vorderfuß stützen, um das Becken zur Seite zu rollen. Im weiteren Verlauf stützen wir uns in der Halbbrücke sowohl auf dem Fuß als auch auf der, neben das Ohr mit den Fingern fußwärts aufgestellte Hand. Tipp: Wenn dieser Handposition für das Handgelenk schwierig ist, kannst Du dein Handballen auf eine Buchkante aufstellen, oder gar die Hand an die Wand anlegen (vorausgesetzt Du liegst mit dem Kopf nur wenige Zentimenter von der Wand entfernt). Viel Spaß mit der Halb-Brücke:  TheBridgeLesson.mp3