Feldenkrais-Lektionen online - kostenlose Audioanleitungen

Feldenkraisunterricht mit schwedischem Akzent: Weit über 100 Audio-Mitschnitte aus vielen Jahren Feldenkraisunterricht habe ich hier gesammelt, hauptsächlich, damit meine Kursteilnehmer aus der Wochenunterricht die Stunden wiederholen können. Wenn meine Feldenkraisstunden online auch dir helfen können, umso besser. Für Deine Wertschätzung bin ich dankbar.

Die Zehen verschränken

Wie können die Füße vom Gefühl her doppelt so groß wirken, nur weil wir die einzelnen Zehen mit den Fingern spreizen und beugen? Die Zehen sind eigentlich lang, sehr lang. Sie haben die Aufgabe, uns zu stabilisieren, unsere Schritte abzufedern und uns zu mobilisieren. Wie können wir ihre Aufgabe klarer machen?

Weiter zur Audioaufnahme »
Kinn Hände Feldenkrais

Das Kinn in die Hände stützen

In der Bauchlage stützen wir das Kinn in eine Hand so, wie wir als Kinder auf der Wiese lagen, Schmetterlinge und andere Dinge anschauen. Der Kopf wird wie ein “Steuerungsgriff” für die ganze Wirbelsäule benutzt wenn wir uns von Seite zur Seite über die Schulter schauen. Kann die Brustwirbelsäule weich genug werden, um den Kopf von unten zu stützen?

Weiter zur Audioaufnahme »
Hamstrings Feldenkrais

Schinkenstränge Teil II (Hamstrings)

Eine Erweiterung der Hamstring-Stunde von KW09 2020. Als Hilfsmittel benutzen wir diesmal einen ganz normalen Küchenstuhl (zur Stütze) und einen Bademantelgurt (zum unter den Fuß Legen). Die Muskulatur an der Rückseite der Oberschenkel ist mit dem unteren Rücken eng verbunden. Wenn sich alles verlängert, wird die Muskulatur der Vorderseite, vor allem im Beckenbereich, auch lang und breit.

Weiter zur Audioaufnahme »
Wirbelsäule flexibel

Die Wirbelsäule flexibel machen (und integrieren)

In der Rückenlage die gesamte Länge der Wirbelsäule, vom Kopf bis zum Steißbein durch Heben des Beckens und des Kopfes Wirbel für Wirbel “durchwalzen”. In der Bauchlage (Sphinxposition) die Wirbelsäule in die andere Richtung öffnen. Zum Schluß auf den Knien den Kopf auf der Matte über die Stirn und den Scheitel rollen.

Weiter zur Audioaufnahme »
Wange Knie

Auf der Wange und den Knien

Eine Stunde, die ich immer unterrichten wollte! Auf den Knien stehend legen wir eine Kopfseite auf den Boden (ja!) und rollen in einem Kreis über Wange, Schläfe, Kopfseite und sogar Kiefer. Wir stecken dabei einen Arm unter den Brustkorb und entdecken, wie rund die Wirbelsäule wird, wenn wir uns unter die Achselhöhle schauen. Diese Stunde ist übrigens die Vorstufe zur Judo-Rolle, eine Spaßstunde also.

Weiter zur Audioaufnahme »
Arme Kreis

Arme und Beine in einem Kreis, Seitneigen

Wir verschränken die Hände und legen sie auf die Matte über den Kopf. Wer es sich in dieser Position  bequemer machen möchte, legt ein Kissen zum Stützen hin. Die Fußsohlen sind zusammen, die Knie nach außen. Aus dieser Position erforschen wir die Seitneigung in allen Bereichen der Wirbelsäule und entdecken dabei, wie stark unsere Mitte eigentlich ist.

Weiter zur Audioaufnahme »
Arme über Kopf

Die Arme über dem Kopf verlängern

Die Arme über dem Kopf verlängern. Und weil die Arme am Brustkorb hängen, verlängert sich alles andere auch mit, vor allem die seitlichen Rippen, danach das Becken und die Beine. Wir ziehen unseren Kopf in der Längsrichtung nach oben. Zum Schluß ziehen wir uns auch aus dem Prinzenstand ins Stehen – eine tolle, “plattmachende” Stunde.

Weiter zur Audioaufnahme »
Bauchlage Nacken frei

In der Bauchlage den Nacken frei machen

Es ist erstaunlich, wie weich und geschmeidig der Nacken und die Brustwirbelsäule sich machen können. Wir rollen das Becken nach links und rechts und verfolgen die Drehung der Wirbel bis zur Schädelbasis hin. Um uns Klarheit zu verschaffen, nutzen wir auch Seitneigung und Beugen/Strecken in der Kombination mit Drehung.

Weiter zur Audioaufnahme »
Schulterblätter

Die Möglichkeiten der Schulterblätter

Diese Stunde findet in der Seitlage statt. Wir drehen uns mit den einen Arm nach hinten bis er senkrecht steht und erforschen die Bewegungsspanne des Schulterblattes, in allen Richtungen. Dabei stellen wir fest, dass ein freies Schulterblatt die Rotation in der Brustwirbelsäule verbessert.

Weiter zur Audioaufnahme »
Froschbeine

Froschbeine (Frog legs)

In der Rückenlage (und kurz in der Bauchlage) “erfroschen” wir die “Auswärts”-Beweglichkeit der Beine und entdecken dabei, dass lockere und entspannte Hüftgelenke für weniger Arbeit im unteren Rücken sorgen.

Weiter zur Audioaufnahme »
Balance

Balance beim asymmetrischen Heben des Beckens

Wie kann man sich in zwei (oder mehr) Richtungen gleichzeitig verlängern? In der Rückenlage denken wir unsere Mittellinie lang, während wir ein Bein nach unten und nach vorne verlängern. Dann die asymmetrische Version: mit einem Fußknöchel auf dem anderen Knie liegend, heben wir das Becken und finden über den Brustkorb/Schultergürtel die Balance. (AY340, Simpler thighs)

Weiter zur Audioaufnahme »
Hamstrings

Schinkenstränge Teil I (Hamstrings)

Inspiriert von Falk Peddersens Hamstring Lessons habe ich eine Stunde entwickelt, in der wir einen Gurt (Bademantelgurt, Schal, Karategurt) unter den Fuß legen, um dann in der Rückenlage das mehr oder wenige ausgestreckte Bein flexibler und beweglicher zu machen, damit sowohl die Muskulatur der Oberschenkel-Rückseiten als auch der Rücken länger werden.

Weiter zur Audioaufnahme »
Paradoxes Atmen

Paradoxes Atmen

An der Atmung sind nicht nur das Zwerchfell, sondern 22 Muskeln beteiligt. In verschiedenen Positionen setzen wir diese Muskeln bei der Atmung ein, um den Brustkorb zu erweitern und eine Verbindung mit dem Beckenboden zu suchen. Die Lektion hat das Potenzial, suboptimale Atemgewohnheiten aufzudecken.

Weiter zur Audioaufnahme »
Selbstumarmung

Die optimale Selbstumarmung

Wir umarmen uns, drehen und rollen uns zur Seite, um zu verstehen, wie der Komprimierung im oberen Teil des Brustkorbs zu einer Öffnung der Rippen, einer Lockerung der Schultern und einem flacheren Kontakt mit dem Boden führen kann. (AY230 with variations)

Weiter zur Audioaufnahme »
Die Ferse in der Hand

Die Ferse in der Hand – Teil 2

Die gleiche Lektion mit einer anderen Struktur und völlig neuen Schwerpunkten. Wir bewegen uns, spüren, fühlen und denken über die Möglichkeiten der Wirbelsäule nach, sich in drei Dimensionen zu bewegen, um den Griff nach unten zur Ferse, praktisch hinter dem Rücken, zu ermöglichen.

Weiter zur Audioaufnahme »
Ferse in Hand

Die Ferse in der Hand – Teil 1

Nach meiner Fortbildung in Stockholm mit Olena Nitefur bin ich inspiriert, eine neue Unterrichtsstrategie auszuprobieren. Das Ergebnis, wie jemand aus der Gruppe die Stunde zusammenfasste: “Mehr Denken und weniger Tun”. Auf dem Rücken, die Beine aufgestellt, greifen wir nach der Ferse und erkunden das seitliche Beugen, Drehen und Strecken, das mit dieser Bewegung einhergeht.

Weiter zur Audioaufnahme »
Geigenarme

Geigenarme

In dieser Lektion verwandeln wir die Arme in eine Geige, wobei ein Arm vor dem Körper über den anderen gleitet. Die Bewegungen weiten den Schultergürtel, entlasten die Schulterblätter und erleichtern das Strecken der Arme über Kopf. (Violin arms)

Weiter zur Audioaufnahme »
Brustbein, Illustration Feldenkraisübung

Der flexible Brustkorb

Ich habe viele Lieblingsstunden und jetzt habe ich eine neue! Die eigenen Rippen und das Brustbein sanft und behutsam in verschiedene Richtungen schieben, das bringt einen erstaunlichen Effekt. So weich kann mein Brustkorb werden.

Weiter zur Audioaufnahme »
Ein Becken mit einer Uhr davor | Feldenkraisübung Beckenuhr

Die Feldenkrais Beckenuhr

Eine der wirksamsten Stunden aller Feldenkrais-Lektionen ist die Beckenuhr. In der Rückenlage stellen wir uns eine Uhr hinter dem Becken vor, als lägen wir mit dem Becken auf einer Uhr, die auf die Matte gedruckt ist. Wer in der Lage ist, sein Becken präzise entlang der Stunden der Uhr zu rollen, kann sich auch im Stehen und Gehen auf diesen zentralen Stabilisator des Körpers verlassen. Am Ende der Stunde stellen wir erstaunt fest, dass die Nase ihre eigene Uhr beschreibt.

Weiter zur Audioaufnahme »
Stuhl Wirbelsäule Feldenkrais

Auf einem Stuhl sitzend die Wirbelsäule neigen und drehen

Diese Lektion bietet eine Reihe hervorragender Werkzeuge zur Selbsthilfe! Wer sich im Alltag nicht zwischendurch auf den Boden legen kann – z.B. im Büro -, kann sich auch im Sitzen auf einem Stuhl wunderbar ausrichten. Diese Lektion bringt deine Sitzknochen ins Bewusstsein und richtet deinen Kopf und Oberkörper mühelos über dem Becken aus.

Weiter zur Audioaufnahme »
Zunge Feldenkrais

Zunge, Kiefer, Augen

Die Kiefermuskulatur ist der zweitstärkste Muskel des menschlichen Körpers (nur die Gebärmutter ist stärker!). Dann kommt noch die Zunge dazu, ein Muskel, der viel länger und dicker ist, als wir glauben. Was haben die Augen damit zu tun? Und wie wirken sich Zungen-, Kiefer- und Augenbewegungen auf den Nacken aus?

Weiter zur Audioaufnahme »
Die langen Diagonalen

Die langen Diagonalen

Hier erweitern wir die Diagonalen der KW38 und lernen, sie willentlich zu verlängern und zu verkürzen, indem wir die Rumpf- und Rückenmuskeln präzise einsetzen. Vielleicht finden wir eine diagonale Richtung leicht zu kontrollieren und eine etwas undeutlich? Eine ausgezeichnete Gelegenheit, Angewohnheiten zu erkennen.

Weiter zur Audioaufnahme »
Diagonale Feldenkrais

Diagonale

Ist uns eigentlich bewusst, dass die meisten von uns eine “schwache” und eine “starke” Diagonale haben? Gehen und Krabbeln sind beide diagonal organisierte Bewegungen. Indem wir lernen, beide zu spüren und zu benutzen, können wir uns besser drehen und somit auch im Alltag stabiler gehen.

Weiter zur Audioaufnahme »
Beine beugen

Die Beine durch Beugen strecken

Eine anspruchsvolle Stunde – nachher steht man auf und die Beine bleiben liegen! Wer hätte gedacht, dass wir durch Beugen bzw. den Rücken nach hinten Runden, auch die sog. “Schinkenstränge” (Oberschenkelrückseite) länger machen können? Ein sehr interessanter Ansatz für die Hüftgelenke, die Beine und den unterem Rücken – viel Spaß dabei!

Weiter zur Audioaufnahme »
Die Fäuste rollen

Die Fäuste rollen

KW36- 2019: “Die Fäuste rollen” (Rolling the fists). In der Rückenlage, die Arme zur Seite ausgestreckt, rollen wir die Fäuste, Arme und den ganzen Schultergürtel in vielen, spannenden Differenzierungen. Eine schöne Stunde für Nacken und Schulter.

Weiter zur Audioaufnahme »
zur seite fallen

Zur Seite fallen

Eine klassiche Extensor/Flexor-Stunde mit ein paar neuen “Twists”. Wir schlagen in der Rückenlage ein Bein über das andere, legen die Handflächen aneinander, strecken die Arme in Richtung Decke, und machen dabei ein paar magische Sachen, bis wir langsam und kontrolliert ganz auf die Seite rollen können – und dann genau so langsam und kontrolliert zurück! Spannende Stunde zum Ausgleich der Muskelarbeit zwischen Vorder- und Rückseite.

Weiter zur Audioaufnahme »

Auf ein Knie stützen um ins Stehen zu kommen

KW27- 2019: “Auf ein Knie stützen um ins Stehen zu kommen” (AY409 Lean on the knee and get up). Zur Krönung der Saison verwenden wir alles, was wir in diesem Halbjahr gedreht, gedehnt, gebeugt, gestreckt, geneigt und gelöst haben, für etwas Praktisches: das Aufstehen! Eine Spaßstunde, die erstaunlich flach und fit macht. Euch einen schönen

Weiter zur Audioaufnahme »

Klassiche Drehung in der Seitlage mit fortgeschrittener Öffnung

KW24- 2019: “Klassiche Drehung in der Seitlage mit fortgeschrittener Öffnung” (“Classical Twist On The Side With Advanced Opening”). Eine lautere Version der populären Wunsch-Stunde vom letzten Jahr, bei der die Aufnahme leider zu leise war. In der Seitlage mit einem flachen Kissen unter dem Kopf drehen wir uns in verschiedenen Variationen und fühlen uns nachher

Weiter zur Audioaufnahme »

Seitneigen auf dem Rücken

FREITAG KW26- FELDENKRAIS SPEZIAL im HAUS DER BEGEGNUNG “Seitneigen auf dem Rücken” (AY103 Bending sideways on the back). Was ist Seitneigen eigentlich? Wie unterscheide ich es vom Drehen? Die Stunde sollte eigentlich “Die Banane” heißen, denn wir liegen zeitweise ziemlich “bananig” auf dem Rücken – viel Spaß: Die Banane – Seitneigen auf dem Rücken.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Mit aufgestellten Beinen das Becken heben

KW26- 2019: “Mit aufgestellten Beinen das Becken heben” (“AY43 Lifting the pelvis on standing feet”). Ein Klassiker unter den Feldenkrais-Stunden. Wir heben das Becken hoch in die Luft, was anfangs nicht so leicht geht, am Ende aber schon. Und was für ein toller Effekt für den Nacken! Mit aufgestellten Beinen das Becken heben.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Die Hüftgelenke kennen lernen

KW22- 2019: “Die Hüftgelenke kennen lernen” (AY241 – Getting to know the hip joints): Durch “Nichts tun” die Hüftgelenke freier denn je machen und gleichzeitig den Hüftbeuger-Muskeln beibringen, sich nicht immer an allem, was die Lendenwirbelsäule tut, zu beteiligen: Die Hüftgelenke kennen lernen.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Die Beine entlang streichen

KW21- 2019: “Die Beine entlang streichen” (AY37 – Sliding along the length of the leg): Wir verbessern die Funktion, die eigenen Füße mit den Händen erreichen zu können. In der Rückenlage benutzen wir die Rundung des Rückens nach hinten sowie die Drehung des Brustkorbes, um die Füße besser anfassen zu können: Die Beine entlang streicheln.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Die Füße knicken

KW20- 2019: “Die Füße knicken” (AY433 – Edges of the feet): Eine Variante der Lektion, in der wir in der Rückenlage die Füße auf die Außen- und Innenkanten stellen, ohne dass die Knie sich seitwärts bewegen. Im Fokus stehen die Hüftgelenke sowie die Innen- und Außenrotation des Schienbeins, des Wadenbeins und der Oberschenkel: Die Füße knicken.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »
Öl fließt, Illustration Feldenkraisübung

Die Hüftgelenke ölen und längen

KW19- 2019: “Die Hüftgelenke ölen und längen” (AY269 – Hip joints by way of lengthening): In der Rückenlage machen wir Beinbewegungen (Außen- und Innenrotation), die am Ende ein Gefühl bewirken, als würden die Beine liegen bleiben wenn wir aufstehen (!): Die Hüftgelenke ölen und längen.mp3 (Variation der Stunde AY268, Charlie Murdach on YouTube)

Weiter zur Audioaufnahme »

Arme, Schultern und Atem (Affenarme)

KW14- 2019: “Arme, Schulter und Atem” (Affenarme). In verschiedenen Positionen benutzen wir den Atem, um die Schultern und die Arme breiter bzw. länger zu machen. In der Rückenlage schieben wir z.B. eine Hand hinter den Rücken und rollen dann das Becken in beide Richtungen. Eine Stunde für “Affenarme”: Affenarme.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Den Atem anhalten

KW13- 2019: “Stopping the breath” oder “Den Atem anhalten”. Normalerweise achten wir immer darauf, dass die Atmung weiterläuft, wenn wir uns in der Feldenkrais-Stunde bewegen. Diesmal entdecken wir, ob wir eher dazu neigen, die Einatmung oder die Ausatmung anzuhalten. Eine sehr entspannende Stunde, fanden viele: Den Atem anhalten.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Pias Lieblingsstunde

KW12- 2019: “Pias Lieblingsstunde“. Sie heißt so, weil sie aus Einzelteilen verschiedener Stunden komponiert ist: aus allen Bewegungen, die ich selber gerne auf der Matte mache. Als Referenzbewegung stellen wir die Unterarme senkrecht auf, heben die Ellenbogen 5 cm und spüren nach, wie das Heben sich auf die Wirbelsäule/den Brustkorb auswirkt: Pias Lieblingsstunde.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Eine scharfe, mentale Drehung

KW11- 2019: “A sharp and mental twist” oder “Eine scharfe, mentale Drehung”. Super Titel, was soll das bedeuten? Eine sehr schöne “Drehstunde” in der Seitlage, in der wir uns weit nach hinten öffnen. Die mentale Drehung kommt nach der Halbzeit: wir stellen uns vor, wie wir alles, was wir auf einer Seite gemacht haben, auf der

Weiter zur Audioaufnahme »

Die Knie unter sich bringen

KW08- 2019: “Fortsetzung AY515, Die Knie mit Hilfe der Extensoren unter sich bringen“. Diese Stunde zeigt uns, was für eine ungeheure Leistung ein Baby vollbringt, wenn es seine Knie zum Krabbeln unter sich bringt. Wir stützen uns auf das Brustbein, rutschen mit den Knien nach oben, heben dabei den Po hoch und bekommen – vielleicht –

Weiter zur Audioaufnahme »

Kopf und Arm in verschiedenen Variationen heben

KW07- 2019: “Prone, Lifting head and arm with knee to the side” oder “In der Bauchlage Kopf und Arm in verschiedenen Variationen heben, mit dem Knie zur Seite”. Der lange Titel sagt alles, wobei die eigentliche Lehre hier ist, wie wir unsere Extensoren im Rücken aktivieren können. Das Stützen auf den Brustkorb macht letztendlich die Rippen frei

Weiter zur Audioaufnahme »

Sphinx, Augen, Rollen

KW06- 2019: “Sphinx and Eyes” oder “Sphinx, Augen, Rollen (und das/der Korn!)”. Wir rollen uns aus der Rückenlage auf den Bauch und kommen direkt auf die Ellenbogen hoch. In der Sphinx-Position benutzen wir die Augen, um die Wirbelsäule zu drehen, zu beugen und zu strecken. Dabei wird u.a. das periphere Sehen sowie die Organisation des Schultergürtels beim Stützen

Weiter zur Audioaufnahme »

Den Arm unter den Brustkorb ziehen

KW05- 2019: “AY495 – Arm around in lying” oder “Den Arm unter den Brustkorb ziehen”. Eine echte “Kniffel”-Stunde, die aber unseren Schultergürtel breit und die Arme lang macht. In der Seitlage lernen wir, die seitlichen Rippen so weich und nachgiebig zu machen, dass wir den Arm (eigentlich den Ellenbogen/Oberarm) UNTER den Brustkorb führen können. Das erfordert auch eine

Weiter zur Audioaufnahme »

Die Knie zum Bauch rutschen lassen

KW04- 2019: “AY515 – Dragging the knees to the stomach” oder “Die Knie zum Bauch rutschen lassen (kurz: Pias Boden wischen!)”. Wir untersuchen wieder das Thema Rollen, diesmal führen uns die Arme aus der Bauchlage über die Seitlage in die Rückenlage. Da es einfacher ist, auf dem “nackten” Boden ohne Matte zu rutschen, haben wir ausnahmsweise diese Woche die

Weiter zur Audioaufnahme »

Die Zehen verschränken

Wie können die Füße vom Gefühl her doppelt so groß wirken, nur weil wir die einzelnen Zehen mit den Fingern spreizen und beugen? Die Zehen sind eigentlich lang, sehr lang. Sie haben die Aufgabe, uns zu stabilisieren, unsere Schritte abzufedern und uns zu mobilisieren. Wie können wir ihre Aufgabe klarer machen?

Weiter zur Audioaufnahme »
Kinn Hände Feldenkrais

Das Kinn in die Hände stützen

In der Bauchlage stützen wir das Kinn in eine Hand so, wie wir als Kinder auf der Wiese lagen, Schmetterlinge und andere Dinge anschauen. Der Kopf wird wie ein “Steuerungsgriff” für die ganze Wirbelsäule benutzt wenn wir uns von Seite zur Seite über die Schulter schauen. Kann die Brustwirbelsäule weich genug werden, um den Kopf von unten zu stützen?

Weiter zur Audioaufnahme »
Hamstrings Feldenkrais

Schinkenstränge Teil II (Hamstrings)

Eine Erweiterung der Hamstring-Stunde von KW09 2020. Als Hilfsmittel benutzen wir diesmal einen ganz normalen Küchenstuhl (zur Stütze) und einen Bademantelgurt (zum unter den Fuß Legen). Die Muskulatur an der Rückseite der Oberschenkel ist mit dem unteren Rücken eng verbunden. Wenn sich alles verlängert, wird die Muskulatur der Vorderseite, vor allem im Beckenbereich, auch lang und breit.

Weiter zur Audioaufnahme »
Wirbelsäule flexibel

Die Wirbelsäule flexibel machen (und integrieren)

In der Rückenlage die gesamte Länge der Wirbelsäule, vom Kopf bis zum Steißbein durch Heben des Beckens und des Kopfes Wirbel für Wirbel “durchwalzen”. In der Bauchlage (Sphinxposition) die Wirbelsäule in die andere Richtung öffnen. Zum Schluß auf den Knien den Kopf auf der Matte über die Stirn und den Scheitel rollen.

Weiter zur Audioaufnahme »
Wange Knie

Auf der Wange und den Knien

Eine Stunde, die ich immer unterrichten wollte! Auf den Knien stehend legen wir eine Kopfseite auf den Boden (ja!) und rollen in einem Kreis über Wange, Schläfe, Kopfseite und sogar Kiefer. Wir stecken dabei einen Arm unter den Brustkorb und entdecken, wie rund die Wirbelsäule wird, wenn wir uns unter die Achselhöhle schauen. Diese Stunde ist übrigens die Vorstufe zur Judo-Rolle, eine Spaßstunde also.

Weiter zur Audioaufnahme »
Arme Kreis

Arme und Beine in einem Kreis, Seitneigen

Wir verschränken die Hände und legen sie auf die Matte über den Kopf. Wer es sich in dieser Position  bequemer machen möchte, legt ein Kissen zum Stützen hin. Die Fußsohlen sind zusammen, die Knie nach außen. Aus dieser Position erforschen wir die Seitneigung in allen Bereichen der Wirbelsäule und entdecken dabei, wie stark unsere Mitte eigentlich ist.

Weiter zur Audioaufnahme »
Arme über Kopf

Die Arme über dem Kopf verlängern

Die Arme über dem Kopf verlängern. Und weil die Arme am Brustkorb hängen, verlängert sich alles andere auch mit, vor allem die seitlichen Rippen, danach das Becken und die Beine. Wir ziehen unseren Kopf in der Längsrichtung nach oben. Zum Schluß ziehen wir uns auch aus dem Prinzenstand ins Stehen – eine tolle, “plattmachende” Stunde.

Weiter zur Audioaufnahme »
Bauchlage Nacken frei

In der Bauchlage den Nacken frei machen

Es ist erstaunlich, wie weich und geschmeidig der Nacken und die Brustwirbelsäule sich machen können. Wir rollen das Becken nach links und rechts und verfolgen die Drehung der Wirbel bis zur Schädelbasis hin. Um uns Klarheit zu verschaffen, nutzen wir auch Seitneigung und Beugen/Strecken in der Kombination mit Drehung.

Weiter zur Audioaufnahme »
Schulterblätter

Die Möglichkeiten der Schulterblätter

Diese Stunde findet in der Seitlage statt. Wir drehen uns mit den einen Arm nach hinten bis er senkrecht steht und erforschen die Bewegungsspanne des Schulterblattes, in allen Richtungen. Dabei stellen wir fest, dass ein freies Schulterblatt die Rotation in der Brustwirbelsäule verbessert.

Weiter zur Audioaufnahme »
Froschbeine

Froschbeine (Frog legs)

In der Rückenlage (und kurz in der Bauchlage) “erfroschen” wir die “Auswärts”-Beweglichkeit der Beine und entdecken dabei, dass lockere und entspannte Hüftgelenke für weniger Arbeit im unteren Rücken sorgen.

Weiter zur Audioaufnahme »
Balance

Balance beim asymmetrischen Heben des Beckens

Wie kann man sich in zwei (oder mehr) Richtungen gleichzeitig verlängern? In der Rückenlage denken wir unsere Mittellinie lang, während wir ein Bein nach unten und nach vorne verlängern. Dann die asymmetrische Version: mit einem Fußknöchel auf dem anderen Knie liegend, heben wir das Becken und finden über den Brustkorb/Schultergürtel die Balance. (AY340, Simpler thighs)

Weiter zur Audioaufnahme »
Hamstrings

Schinkenstränge Teil I (Hamstrings)

Inspiriert von Falk Peddersens Hamstring Lessons habe ich eine Stunde entwickelt, in der wir einen Gurt (Bademantelgurt, Schal, Karategurt) unter den Fuß legen, um dann in der Rückenlage das mehr oder wenige ausgestreckte Bein flexibler und beweglicher zu machen, damit sowohl die Muskulatur der Oberschenkel-Rückseiten als auch der Rücken länger werden.

Weiter zur Audioaufnahme »
Paradoxes Atmen

Paradoxes Atmen

An der Atmung sind nicht nur das Zwerchfell, sondern 22 Muskeln beteiligt. In verschiedenen Positionen setzen wir diese Muskeln bei der Atmung ein, um den Brustkorb zu erweitern und eine Verbindung mit dem Beckenboden zu suchen. Die Lektion hat das Potenzial, suboptimale Atemgewohnheiten aufzudecken.

Weiter zur Audioaufnahme »
Selbstumarmung

Die optimale Selbstumarmung

Wir umarmen uns, drehen und rollen uns zur Seite, um zu verstehen, wie der Komprimierung im oberen Teil des Brustkorbs zu einer Öffnung der Rippen, einer Lockerung der Schultern und einem flacheren Kontakt mit dem Boden führen kann. (AY230 with variations)

Weiter zur Audioaufnahme »
Die Ferse in der Hand

Die Ferse in der Hand – Teil 2

Die gleiche Lektion mit einer anderen Struktur und völlig neuen Schwerpunkten. Wir bewegen uns, spüren, fühlen und denken über die Möglichkeiten der Wirbelsäule nach, sich in drei Dimensionen zu bewegen, um den Griff nach unten zur Ferse, praktisch hinter dem Rücken, zu ermöglichen.

Weiter zur Audioaufnahme »
Ferse in Hand

Die Ferse in der Hand – Teil 1

Nach meiner Fortbildung in Stockholm mit Olena Nitefur bin ich inspiriert, eine neue Unterrichtsstrategie auszuprobieren. Das Ergebnis, wie jemand aus der Gruppe die Stunde zusammenfasste: “Mehr Denken und weniger Tun”. Auf dem Rücken, die Beine aufgestellt, greifen wir nach der Ferse und erkunden das seitliche Beugen, Drehen und Strecken, das mit dieser Bewegung einhergeht.

Weiter zur Audioaufnahme »
Geigenarme

Geigenarme

In dieser Lektion verwandeln wir die Arme in eine Geige, wobei ein Arm vor dem Körper über den anderen gleitet. Die Bewegungen weiten den Schultergürtel, entlasten die Schulterblätter und erleichtern das Strecken der Arme über Kopf. (Violin arms)

Weiter zur Audioaufnahme »
Brustbein, Illustration Feldenkraisübung

Der flexible Brustkorb

Ich habe viele Lieblingsstunden und jetzt habe ich eine neue! Die eigenen Rippen und das Brustbein sanft und behutsam in verschiedene Richtungen schieben, das bringt einen erstaunlichen Effekt. So weich kann mein Brustkorb werden.

Weiter zur Audioaufnahme »
Ein Becken mit einer Uhr davor | Feldenkraisübung Beckenuhr

Die Feldenkrais Beckenuhr

Eine der wirksamsten Stunden aller Feldenkrais-Lektionen ist die Beckenuhr. In der Rückenlage stellen wir uns eine Uhr hinter dem Becken vor, als lägen wir mit dem Becken auf einer Uhr, die auf die Matte gedruckt ist. Wer in der Lage ist, sein Becken präzise entlang der Stunden der Uhr zu rollen, kann sich auch im Stehen und Gehen auf diesen zentralen Stabilisator des Körpers verlassen. Am Ende der Stunde stellen wir erstaunt fest, dass die Nase ihre eigene Uhr beschreibt.

Weiter zur Audioaufnahme »
Stuhl Wirbelsäule Feldenkrais

Auf einem Stuhl sitzend die Wirbelsäule neigen und drehen

Diese Lektion bietet eine Reihe hervorragender Werkzeuge zur Selbsthilfe! Wer sich im Alltag nicht zwischendurch auf den Boden legen kann – z.B. im Büro -, kann sich auch im Sitzen auf einem Stuhl wunderbar ausrichten. Diese Lektion bringt deine Sitzknochen ins Bewusstsein und richtet deinen Kopf und Oberkörper mühelos über dem Becken aus.

Weiter zur Audioaufnahme »
Zunge Feldenkrais

Zunge, Kiefer, Augen

Die Kiefermuskulatur ist der zweitstärkste Muskel des menschlichen Körpers (nur die Gebärmutter ist stärker!). Dann kommt noch die Zunge dazu, ein Muskel, der viel länger und dicker ist, als wir glauben. Was haben die Augen damit zu tun? Und wie wirken sich Zungen-, Kiefer- und Augenbewegungen auf den Nacken aus?

Weiter zur Audioaufnahme »
Die langen Diagonalen

Die langen Diagonalen

Hier erweitern wir die Diagonalen der KW38 und lernen, sie willentlich zu verlängern und zu verkürzen, indem wir die Rumpf- und Rückenmuskeln präzise einsetzen. Vielleicht finden wir eine diagonale Richtung leicht zu kontrollieren und eine etwas undeutlich? Eine ausgezeichnete Gelegenheit, Angewohnheiten zu erkennen.

Weiter zur Audioaufnahme »
Diagonale Feldenkrais

Diagonale

Ist uns eigentlich bewusst, dass die meisten von uns eine “schwache” und eine “starke” Diagonale haben? Gehen und Krabbeln sind beide diagonal organisierte Bewegungen. Indem wir lernen, beide zu spüren und zu benutzen, können wir uns besser drehen und somit auch im Alltag stabiler gehen.

Weiter zur Audioaufnahme »
Beine beugen

Die Beine durch Beugen strecken

Eine anspruchsvolle Stunde – nachher steht man auf und die Beine bleiben liegen! Wer hätte gedacht, dass wir durch Beugen bzw. den Rücken nach hinten Runden, auch die sog. “Schinkenstränge” (Oberschenkelrückseite) länger machen können? Ein sehr interessanter Ansatz für die Hüftgelenke, die Beine und den unterem Rücken – viel Spaß dabei!

Weiter zur Audioaufnahme »
Die Fäuste rollen

Die Fäuste rollen

KW36- 2019: “Die Fäuste rollen” (Rolling the fists). In der Rückenlage, die Arme zur Seite ausgestreckt, rollen wir die Fäuste, Arme und den ganzen Schultergürtel in vielen, spannenden Differenzierungen. Eine schöne Stunde für Nacken und Schulter.

Weiter zur Audioaufnahme »
zur seite fallen

Zur Seite fallen

Eine klassiche Extensor/Flexor-Stunde mit ein paar neuen “Twists”. Wir schlagen in der Rückenlage ein Bein über das andere, legen die Handflächen aneinander, strecken die Arme in Richtung Decke, und machen dabei ein paar magische Sachen, bis wir langsam und kontrolliert ganz auf die Seite rollen können – und dann genau so langsam und kontrolliert zurück! Spannende Stunde zum Ausgleich der Muskelarbeit zwischen Vorder- und Rückseite.

Weiter zur Audioaufnahme »

Auf ein Knie stützen um ins Stehen zu kommen

KW27- 2019: “Auf ein Knie stützen um ins Stehen zu kommen” (AY409 Lean on the knee and get up). Zur Krönung der Saison verwenden wir alles, was wir in diesem Halbjahr gedreht, gedehnt, gebeugt, gestreckt, geneigt und gelöst haben, für etwas Praktisches: das Aufstehen! Eine Spaßstunde, die erstaunlich flach und fit macht. Euch einen schönen

Weiter zur Audioaufnahme »

Klassiche Drehung in der Seitlage mit fortgeschrittener Öffnung

KW24- 2019: “Klassiche Drehung in der Seitlage mit fortgeschrittener Öffnung” (“Classical Twist On The Side With Advanced Opening”). Eine lautere Version der populären Wunsch-Stunde vom letzten Jahr, bei der die Aufnahme leider zu leise war. In der Seitlage mit einem flachen Kissen unter dem Kopf drehen wir uns in verschiedenen Variationen und fühlen uns nachher

Weiter zur Audioaufnahme »

Seitneigen auf dem Rücken

FREITAG KW26- FELDENKRAIS SPEZIAL im HAUS DER BEGEGNUNG “Seitneigen auf dem Rücken” (AY103 Bending sideways on the back). Was ist Seitneigen eigentlich? Wie unterscheide ich es vom Drehen? Die Stunde sollte eigentlich “Die Banane” heißen, denn wir liegen zeitweise ziemlich “bananig” auf dem Rücken – viel Spaß: Die Banane – Seitneigen auf dem Rücken.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Mit aufgestellten Beinen das Becken heben

KW26- 2019: “Mit aufgestellten Beinen das Becken heben” (“AY43 Lifting the pelvis on standing feet”). Ein Klassiker unter den Feldenkrais-Stunden. Wir heben das Becken hoch in die Luft, was anfangs nicht so leicht geht, am Ende aber schon. Und was für ein toller Effekt für den Nacken! Mit aufgestellten Beinen das Becken heben.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Die Hüftgelenke kennen lernen

KW22- 2019: “Die Hüftgelenke kennen lernen” (AY241 – Getting to know the hip joints): Durch “Nichts tun” die Hüftgelenke freier denn je machen und gleichzeitig den Hüftbeuger-Muskeln beibringen, sich nicht immer an allem, was die Lendenwirbelsäule tut, zu beteiligen: Die Hüftgelenke kennen lernen.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Die Beine entlang streichen

KW21- 2019: “Die Beine entlang streichen” (AY37 – Sliding along the length of the leg): Wir verbessern die Funktion, die eigenen Füße mit den Händen erreichen zu können. In der Rückenlage benutzen wir die Rundung des Rückens nach hinten sowie die Drehung des Brustkorbes, um die Füße besser anfassen zu können: Die Beine entlang streicheln.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Die Füße knicken

KW20- 2019: “Die Füße knicken” (AY433 – Edges of the feet): Eine Variante der Lektion, in der wir in der Rückenlage die Füße auf die Außen- und Innenkanten stellen, ohne dass die Knie sich seitwärts bewegen. Im Fokus stehen die Hüftgelenke sowie die Innen- und Außenrotation des Schienbeins, des Wadenbeins und der Oberschenkel: Die Füße knicken.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »
Öl fließt, Illustration Feldenkraisübung

Die Hüftgelenke ölen und längen

KW19- 2019: “Die Hüftgelenke ölen und längen” (AY269 – Hip joints by way of lengthening): In der Rückenlage machen wir Beinbewegungen (Außen- und Innenrotation), die am Ende ein Gefühl bewirken, als würden die Beine liegen bleiben wenn wir aufstehen (!): Die Hüftgelenke ölen und längen.mp3 (Variation der Stunde AY268, Charlie Murdach on YouTube)

Weiter zur Audioaufnahme »

Arme, Schultern und Atem (Affenarme)

KW14- 2019: “Arme, Schulter und Atem” (Affenarme). In verschiedenen Positionen benutzen wir den Atem, um die Schultern und die Arme breiter bzw. länger zu machen. In der Rückenlage schieben wir z.B. eine Hand hinter den Rücken und rollen dann das Becken in beide Richtungen. Eine Stunde für “Affenarme”: Affenarme.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Den Atem anhalten

KW13- 2019: “Stopping the breath” oder “Den Atem anhalten”. Normalerweise achten wir immer darauf, dass die Atmung weiterläuft, wenn wir uns in der Feldenkrais-Stunde bewegen. Diesmal entdecken wir, ob wir eher dazu neigen, die Einatmung oder die Ausatmung anzuhalten. Eine sehr entspannende Stunde, fanden viele: Den Atem anhalten.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Pias Lieblingsstunde

KW12- 2019: “Pias Lieblingsstunde“. Sie heißt so, weil sie aus Einzelteilen verschiedener Stunden komponiert ist: aus allen Bewegungen, die ich selber gerne auf der Matte mache. Als Referenzbewegung stellen wir die Unterarme senkrecht auf, heben die Ellenbogen 5 cm und spüren nach, wie das Heben sich auf die Wirbelsäule/den Brustkorb auswirkt: Pias Lieblingsstunde.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Eine scharfe, mentale Drehung

KW11- 2019: “A sharp and mental twist” oder “Eine scharfe, mentale Drehung”. Super Titel, was soll das bedeuten? Eine sehr schöne “Drehstunde” in der Seitlage, in der wir uns weit nach hinten öffnen. Die mentale Drehung kommt nach der Halbzeit: wir stellen uns vor, wie wir alles, was wir auf einer Seite gemacht haben, auf der

Weiter zur Audioaufnahme »

Die Knie unter sich bringen

KW08- 2019: “Fortsetzung AY515, Die Knie mit Hilfe der Extensoren unter sich bringen“. Diese Stunde zeigt uns, was für eine ungeheure Leistung ein Baby vollbringt, wenn es seine Knie zum Krabbeln unter sich bringt. Wir stützen uns auf das Brustbein, rutschen mit den Knien nach oben, heben dabei den Po hoch und bekommen – vielleicht –

Weiter zur Audioaufnahme »

Kopf und Arm in verschiedenen Variationen heben

KW07- 2019: “Prone, Lifting head and arm with knee to the side” oder “In der Bauchlage Kopf und Arm in verschiedenen Variationen heben, mit dem Knie zur Seite”. Der lange Titel sagt alles, wobei die eigentliche Lehre hier ist, wie wir unsere Extensoren im Rücken aktivieren können. Das Stützen auf den Brustkorb macht letztendlich die Rippen frei

Weiter zur Audioaufnahme »

Sphinx, Augen, Rollen

KW06- 2019: “Sphinx and Eyes” oder “Sphinx, Augen, Rollen (und das/der Korn!)”. Wir rollen uns aus der Rückenlage auf den Bauch und kommen direkt auf die Ellenbogen hoch. In der Sphinx-Position benutzen wir die Augen, um die Wirbelsäule zu drehen, zu beugen und zu strecken. Dabei wird u.a. das periphere Sehen sowie die Organisation des Schultergürtels beim Stützen

Weiter zur Audioaufnahme »

Den Arm unter den Brustkorb ziehen

KW05- 2019: “AY495 – Arm around in lying” oder “Den Arm unter den Brustkorb ziehen”. Eine echte “Kniffel”-Stunde, die aber unseren Schultergürtel breit und die Arme lang macht. In der Seitlage lernen wir, die seitlichen Rippen so weich und nachgiebig zu machen, dass wir den Arm (eigentlich den Ellenbogen/Oberarm) UNTER den Brustkorb führen können. Das erfordert auch eine

Weiter zur Audioaufnahme »

Die Knie zum Bauch rutschen lassen

KW04- 2019: “AY515 – Dragging the knees to the stomach” oder “Die Knie zum Bauch rutschen lassen (kurz: Pias Boden wischen!)”. Wir untersuchen wieder das Thema Rollen, diesmal führen uns die Arme aus der Bauchlage über die Seitlage in die Rückenlage. Da es einfacher ist, auf dem “nackten” Boden ohne Matte zu rutschen, haben wir ausnahmsweise diese Woche die

Weiter zur Audioaufnahme »

Die Zehen verschränken

Wie können die Füße vom Gefühl her doppelt so groß wirken, nur weil wir die einzelnen Zehen mit den Fingern spreizen und beugen? Die Zehen sind eigentlich lang, sehr lang. Sie haben die Aufgabe, uns zu stabilisieren, unsere Schritte abzufedern und uns zu mobilisieren. Wie können wir ihre Aufgabe klarer machen?

Weiter zur Audioaufnahme »
Kinn Hände Feldenkrais

Das Kinn in die Hände stützen

In der Bauchlage stützen wir das Kinn in eine Hand so, wie wir als Kinder auf der Wiese lagen, Schmetterlinge und andere Dinge anschauen. Der Kopf wird wie ein “Steuerungsgriff” für die ganze Wirbelsäule benutzt wenn wir uns von Seite zur Seite über die Schulter schauen. Kann die Brustwirbelsäule weich genug werden, um den Kopf von unten zu stützen?

Weiter zur Audioaufnahme »
Hamstrings Feldenkrais

Schinkenstränge Teil II (Hamstrings)

Eine Erweiterung der Hamstring-Stunde von KW09 2020. Als Hilfsmittel benutzen wir diesmal einen ganz normalen Küchenstuhl (zur Stütze) und einen Bademantelgurt (zum unter den Fuß Legen). Die Muskulatur an der Rückseite der Oberschenkel ist mit dem unteren Rücken eng verbunden. Wenn sich alles verlängert, wird die Muskulatur der Vorderseite, vor allem im Beckenbereich, auch lang und breit.

Weiter zur Audioaufnahme »
Wirbelsäule flexibel

Die Wirbelsäule flexibel machen (und integrieren)

In der Rückenlage die gesamte Länge der Wirbelsäule, vom Kopf bis zum Steißbein durch Heben des Beckens und des Kopfes Wirbel für Wirbel “durchwalzen”. In der Bauchlage (Sphinxposition) die Wirbelsäule in die andere Richtung öffnen. Zum Schluß auf den Knien den Kopf auf der Matte über die Stirn und den Scheitel rollen.

Weiter zur Audioaufnahme »
Wange Knie

Auf der Wange und den Knien

Eine Stunde, die ich immer unterrichten wollte! Auf den Knien stehend legen wir eine Kopfseite auf den Boden (ja!) und rollen in einem Kreis über Wange, Schläfe, Kopfseite und sogar Kiefer. Wir stecken dabei einen Arm unter den Brustkorb und entdecken, wie rund die Wirbelsäule wird, wenn wir uns unter die Achselhöhle schauen. Diese Stunde ist übrigens die Vorstufe zur Judo-Rolle, eine Spaßstunde also.

Weiter zur Audioaufnahme »
Arme Kreis

Arme und Beine in einem Kreis, Seitneigen

Wir verschränken die Hände und legen sie auf die Matte über den Kopf. Wer es sich in dieser Position  bequemer machen möchte, legt ein Kissen zum Stützen hin. Die Fußsohlen sind zusammen, die Knie nach außen. Aus dieser Position erforschen wir die Seitneigung in allen Bereichen der Wirbelsäule und entdecken dabei, wie stark unsere Mitte eigentlich ist.

Weiter zur Audioaufnahme »
Arme über Kopf

Die Arme über dem Kopf verlängern

Die Arme über dem Kopf verlängern. Und weil die Arme am Brustkorb hängen, verlängert sich alles andere auch mit, vor allem die seitlichen Rippen, danach das Becken und die Beine. Wir ziehen unseren Kopf in der Längsrichtung nach oben. Zum Schluß ziehen wir uns auch aus dem Prinzenstand ins Stehen – eine tolle, “plattmachende” Stunde.

Weiter zur Audioaufnahme »
Bauchlage Nacken frei

In der Bauchlage den Nacken frei machen

Es ist erstaunlich, wie weich und geschmeidig der Nacken und die Brustwirbelsäule sich machen können. Wir rollen das Becken nach links und rechts und verfolgen die Drehung der Wirbel bis zur Schädelbasis hin. Um uns Klarheit zu verschaffen, nutzen wir auch Seitneigung und Beugen/Strecken in der Kombination mit Drehung.

Weiter zur Audioaufnahme »
Schulterblätter

Die Möglichkeiten der Schulterblätter

Diese Stunde findet in der Seitlage statt. Wir drehen uns mit den einen Arm nach hinten bis er senkrecht steht und erforschen die Bewegungsspanne des Schulterblattes, in allen Richtungen. Dabei stellen wir fest, dass ein freies Schulterblatt die Rotation in der Brustwirbelsäule verbessert.

Weiter zur Audioaufnahme »
Froschbeine

Froschbeine (Frog legs)

In der Rückenlage (und kurz in der Bauchlage) “erfroschen” wir die “Auswärts”-Beweglichkeit der Beine und entdecken dabei, dass lockere und entspannte Hüftgelenke für weniger Arbeit im unteren Rücken sorgen.

Weiter zur Audioaufnahme »
Balance

Balance beim asymmetrischen Heben des Beckens

Wie kann man sich in zwei (oder mehr) Richtungen gleichzeitig verlängern? In der Rückenlage denken wir unsere Mittellinie lang, während wir ein Bein nach unten und nach vorne verlängern. Dann die asymmetrische Version: mit einem Fußknöchel auf dem anderen Knie liegend, heben wir das Becken und finden über den Brustkorb/Schultergürtel die Balance. (AY340, Simpler thighs)

Weiter zur Audioaufnahme »
Hamstrings

Schinkenstränge Teil I (Hamstrings)

Inspiriert von Falk Peddersens Hamstring Lessons habe ich eine Stunde entwickelt, in der wir einen Gurt (Bademantelgurt, Schal, Karategurt) unter den Fuß legen, um dann in der Rückenlage das mehr oder wenige ausgestreckte Bein flexibler und beweglicher zu machen, damit sowohl die Muskulatur der Oberschenkel-Rückseiten als auch der Rücken länger werden.

Weiter zur Audioaufnahme »
Paradoxes Atmen

Paradoxes Atmen

An der Atmung sind nicht nur das Zwerchfell, sondern 22 Muskeln beteiligt. In verschiedenen Positionen setzen wir diese Muskeln bei der Atmung ein, um den Brustkorb zu erweitern und eine Verbindung mit dem Beckenboden zu suchen. Die Lektion hat das Potenzial, suboptimale Atemgewohnheiten aufzudecken.

Weiter zur Audioaufnahme »
Selbstumarmung

Die optimale Selbstumarmung

Wir umarmen uns, drehen und rollen uns zur Seite, um zu verstehen, wie der Komprimierung im oberen Teil des Brustkorbs zu einer Öffnung der Rippen, einer Lockerung der Schultern und einem flacheren Kontakt mit dem Boden führen kann. (AY230 with variations)

Weiter zur Audioaufnahme »
Die Ferse in der Hand

Die Ferse in der Hand – Teil 2

Die gleiche Lektion mit einer anderen Struktur und völlig neuen Schwerpunkten. Wir bewegen uns, spüren, fühlen und denken über die Möglichkeiten der Wirbelsäule nach, sich in drei Dimensionen zu bewegen, um den Griff nach unten zur Ferse, praktisch hinter dem Rücken, zu ermöglichen.

Weiter zur Audioaufnahme »
Ferse in Hand

Die Ferse in der Hand – Teil 1

Nach meiner Fortbildung in Stockholm mit Olena Nitefur bin ich inspiriert, eine neue Unterrichtsstrategie auszuprobieren. Das Ergebnis, wie jemand aus der Gruppe die Stunde zusammenfasste: “Mehr Denken und weniger Tun”. Auf dem Rücken, die Beine aufgestellt, greifen wir nach der Ferse und erkunden das seitliche Beugen, Drehen und Strecken, das mit dieser Bewegung einhergeht.

Weiter zur Audioaufnahme »
Geigenarme

Geigenarme

In dieser Lektion verwandeln wir die Arme in eine Geige, wobei ein Arm vor dem Körper über den anderen gleitet. Die Bewegungen weiten den Schultergürtel, entlasten die Schulterblätter und erleichtern das Strecken der Arme über Kopf. (Violin arms)

Weiter zur Audioaufnahme »
Brustbein, Illustration Feldenkraisübung

Der flexible Brustkorb

Ich habe viele Lieblingsstunden und jetzt habe ich eine neue! Die eigenen Rippen und das Brustbein sanft und behutsam in verschiedene Richtungen schieben, das bringt einen erstaunlichen Effekt. So weich kann mein Brustkorb werden.

Weiter zur Audioaufnahme »
Ein Becken mit einer Uhr davor | Feldenkraisübung Beckenuhr

Die Feldenkrais Beckenuhr

Eine der wirksamsten Stunden aller Feldenkrais-Lektionen ist die Beckenuhr. In der Rückenlage stellen wir uns eine Uhr hinter dem Becken vor, als lägen wir mit dem Becken auf einer Uhr, die auf die Matte gedruckt ist. Wer in der Lage ist, sein Becken präzise entlang der Stunden der Uhr zu rollen, kann sich auch im Stehen und Gehen auf diesen zentralen Stabilisator des Körpers verlassen. Am Ende der Stunde stellen wir erstaunt fest, dass die Nase ihre eigene Uhr beschreibt.

Weiter zur Audioaufnahme »
Stuhl Wirbelsäule Feldenkrais

Auf einem Stuhl sitzend die Wirbelsäule neigen und drehen

Diese Lektion bietet eine Reihe hervorragender Werkzeuge zur Selbsthilfe! Wer sich im Alltag nicht zwischendurch auf den Boden legen kann – z.B. im Büro -, kann sich auch im Sitzen auf einem Stuhl wunderbar ausrichten. Diese Lektion bringt deine Sitzknochen ins Bewusstsein und richtet deinen Kopf und Oberkörper mühelos über dem Becken aus.

Weiter zur Audioaufnahme »
Zunge Feldenkrais

Zunge, Kiefer, Augen

Die Kiefermuskulatur ist der zweitstärkste Muskel des menschlichen Körpers (nur die Gebärmutter ist stärker!). Dann kommt noch die Zunge dazu, ein Muskel, der viel länger und dicker ist, als wir glauben. Was haben die Augen damit zu tun? Und wie wirken sich Zungen-, Kiefer- und Augenbewegungen auf den Nacken aus?

Weiter zur Audioaufnahme »
Die langen Diagonalen

Die langen Diagonalen

Hier erweitern wir die Diagonalen der KW38 und lernen, sie willentlich zu verlängern und zu verkürzen, indem wir die Rumpf- und Rückenmuskeln präzise einsetzen. Vielleicht finden wir eine diagonale Richtung leicht zu kontrollieren und eine etwas undeutlich? Eine ausgezeichnete Gelegenheit, Angewohnheiten zu erkennen.

Weiter zur Audioaufnahme »
Diagonale Feldenkrais

Diagonale

Ist uns eigentlich bewusst, dass die meisten von uns eine “schwache” und eine “starke” Diagonale haben? Gehen und Krabbeln sind beide diagonal organisierte Bewegungen. Indem wir lernen, beide zu spüren und zu benutzen, können wir uns besser drehen und somit auch im Alltag stabiler gehen.

Weiter zur Audioaufnahme »
Beine beugen

Die Beine durch Beugen strecken

Eine anspruchsvolle Stunde – nachher steht man auf und die Beine bleiben liegen! Wer hätte gedacht, dass wir durch Beugen bzw. den Rücken nach hinten Runden, auch die sog. “Schinkenstränge” (Oberschenkelrückseite) länger machen können? Ein sehr interessanter Ansatz für die Hüftgelenke, die Beine und den unterem Rücken – viel Spaß dabei!

Weiter zur Audioaufnahme »
Die Fäuste rollen

Die Fäuste rollen

KW36- 2019: “Die Fäuste rollen” (Rolling the fists). In der Rückenlage, die Arme zur Seite ausgestreckt, rollen wir die Fäuste, Arme und den ganzen Schultergürtel in vielen, spannenden Differenzierungen. Eine schöne Stunde für Nacken und Schulter.

Weiter zur Audioaufnahme »
zur seite fallen

Zur Seite fallen

Eine klassiche Extensor/Flexor-Stunde mit ein paar neuen “Twists”. Wir schlagen in der Rückenlage ein Bein über das andere, legen die Handflächen aneinander, strecken die Arme in Richtung Decke, und machen dabei ein paar magische Sachen, bis wir langsam und kontrolliert ganz auf die Seite rollen können – und dann genau so langsam und kontrolliert zurück! Spannende Stunde zum Ausgleich der Muskelarbeit zwischen Vorder- und Rückseite.

Weiter zur Audioaufnahme »

Auf ein Knie stützen um ins Stehen zu kommen

KW27- 2019: “Auf ein Knie stützen um ins Stehen zu kommen” (AY409 Lean on the knee and get up). Zur Krönung der Saison verwenden wir alles, was wir in diesem Halbjahr gedreht, gedehnt, gebeugt, gestreckt, geneigt und gelöst haben, für etwas Praktisches: das Aufstehen! Eine Spaßstunde, die erstaunlich flach und fit macht. Euch einen schönen

Weiter zur Audioaufnahme »

Klassiche Drehung in der Seitlage mit fortgeschrittener Öffnung

KW24- 2019: “Klassiche Drehung in der Seitlage mit fortgeschrittener Öffnung” (“Classical Twist On The Side With Advanced Opening”). Eine lautere Version der populären Wunsch-Stunde vom letzten Jahr, bei der die Aufnahme leider zu leise war. In der Seitlage mit einem flachen Kissen unter dem Kopf drehen wir uns in verschiedenen Variationen und fühlen uns nachher

Weiter zur Audioaufnahme »

Seitneigen auf dem Rücken

FREITAG KW26- FELDENKRAIS SPEZIAL im HAUS DER BEGEGNUNG “Seitneigen auf dem Rücken” (AY103 Bending sideways on the back). Was ist Seitneigen eigentlich? Wie unterscheide ich es vom Drehen? Die Stunde sollte eigentlich “Die Banane” heißen, denn wir liegen zeitweise ziemlich “bananig” auf dem Rücken – viel Spaß: Die Banane – Seitneigen auf dem Rücken.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Mit aufgestellten Beinen das Becken heben

KW26- 2019: “Mit aufgestellten Beinen das Becken heben” (“AY43 Lifting the pelvis on standing feet”). Ein Klassiker unter den Feldenkrais-Stunden. Wir heben das Becken hoch in die Luft, was anfangs nicht so leicht geht, am Ende aber schon. Und was für ein toller Effekt für den Nacken! Mit aufgestellten Beinen das Becken heben.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Die Hüftgelenke kennen lernen

KW22- 2019: “Die Hüftgelenke kennen lernen” (AY241 – Getting to know the hip joints): Durch “Nichts tun” die Hüftgelenke freier denn je machen und gleichzeitig den Hüftbeuger-Muskeln beibringen, sich nicht immer an allem, was die Lendenwirbelsäule tut, zu beteiligen: Die Hüftgelenke kennen lernen.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Die Beine entlang streichen

KW21- 2019: “Die Beine entlang streichen” (AY37 – Sliding along the length of the leg): Wir verbessern die Funktion, die eigenen Füße mit den Händen erreichen zu können. In der Rückenlage benutzen wir die Rundung des Rückens nach hinten sowie die Drehung des Brustkorbes, um die Füße besser anfassen zu können: Die Beine entlang streicheln.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Die Füße knicken

KW20- 2019: “Die Füße knicken” (AY433 – Edges of the feet): Eine Variante der Lektion, in der wir in der Rückenlage die Füße auf die Außen- und Innenkanten stellen, ohne dass die Knie sich seitwärts bewegen. Im Fokus stehen die Hüftgelenke sowie die Innen- und Außenrotation des Schienbeins, des Wadenbeins und der Oberschenkel: Die Füße knicken.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »
Öl fließt, Illustration Feldenkraisübung

Die Hüftgelenke ölen und längen

KW19- 2019: “Die Hüftgelenke ölen und längen” (AY269 – Hip joints by way of lengthening): In der Rückenlage machen wir Beinbewegungen (Außen- und Innenrotation), die am Ende ein Gefühl bewirken, als würden die Beine liegen bleiben wenn wir aufstehen (!): Die Hüftgelenke ölen und längen.mp3 (Variation der Stunde AY268, Charlie Murdach on YouTube)

Weiter zur Audioaufnahme »

Arme, Schultern und Atem (Affenarme)

KW14- 2019: “Arme, Schulter und Atem” (Affenarme). In verschiedenen Positionen benutzen wir den Atem, um die Schultern und die Arme breiter bzw. länger zu machen. In der Rückenlage schieben wir z.B. eine Hand hinter den Rücken und rollen dann das Becken in beide Richtungen. Eine Stunde für “Affenarme”: Affenarme.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Den Atem anhalten

KW13- 2019: “Stopping the breath” oder “Den Atem anhalten”. Normalerweise achten wir immer darauf, dass die Atmung weiterläuft, wenn wir uns in der Feldenkrais-Stunde bewegen. Diesmal entdecken wir, ob wir eher dazu neigen, die Einatmung oder die Ausatmung anzuhalten. Eine sehr entspannende Stunde, fanden viele: Den Atem anhalten.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Pias Lieblingsstunde

KW12- 2019: “Pias Lieblingsstunde“. Sie heißt so, weil sie aus Einzelteilen verschiedener Stunden komponiert ist: aus allen Bewegungen, die ich selber gerne auf der Matte mache. Als Referenzbewegung stellen wir die Unterarme senkrecht auf, heben die Ellenbogen 5 cm und spüren nach, wie das Heben sich auf die Wirbelsäule/den Brustkorb auswirkt: Pias Lieblingsstunde.mp3

Weiter zur Audioaufnahme »

Eine scharfe, mentale Drehung

KW11- 2019: “A sharp and mental twist” oder “Eine scharfe, mentale Drehung”. Super Titel, was soll das bedeuten? Eine sehr schöne “Drehstunde” in der Seitlage, in der wir uns weit nach hinten öffnen. Die mentale Drehung kommt nach der Halbzeit: wir stellen uns vor, wie wir alles, was wir auf einer Seite gemacht haben, auf der

Weiter zur Audioaufnahme »

Die Knie unter sich bringen

KW08- 2019: “Fortsetzung AY515, Die Knie mit Hilfe der Extensoren unter sich bringen“. Diese Stunde zeigt uns, was für eine ungeheure Leistung ein Baby vollbringt, wenn es seine Knie zum Krabbeln unter sich bringt. Wir stützen uns auf das Brustbein, rutschen mit den Knien nach oben, heben dabei den Po hoch und bekommen – vielleicht –

Weiter zur Audioaufnahme »

Kopf und Arm in verschiedenen Variationen heben

KW07- 2019: “Prone, Lifting head and arm with knee to the side” oder “In der Bauchlage Kopf und Arm in verschiedenen Variationen heben, mit dem Knie zur Seite”. Der lange Titel sagt alles, wobei die eigentliche Lehre hier ist, wie wir unsere Extensoren im Rücken aktivieren können. Das Stützen auf den Brustkorb macht letztendlich die Rippen frei

Weiter zur Audioaufnahme »

Sphinx, Augen, Rollen

KW06- 2019: “Sphinx and Eyes” oder “Sphinx, Augen, Rollen (und das/der Korn!)”. Wir rollen uns aus der Rückenlage auf den Bauch und kommen direkt auf die Ellenbogen hoch. In der Sphinx-Position benutzen wir die Augen, um die Wirbelsäule zu drehen, zu beugen und zu strecken. Dabei wird u.a. das periphere Sehen sowie die Organisation des Schultergürtels beim Stützen

Weiter zur Audioaufnahme »

Den Arm unter den Brustkorb ziehen

KW05- 2019: “AY495 – Arm around in lying” oder “Den Arm unter den Brustkorb ziehen”. Eine echte “Kniffel”-Stunde, die aber unseren Schultergürtel breit und die Arme lang macht. In der Seitlage lernen wir, die seitlichen Rippen so weich und nachgiebig zu machen, dass wir den Arm (eigentlich den Ellenbogen/Oberarm) UNTER den Brustkorb führen können. Das erfordert auch eine

Weiter zur Audioaufnahme »

Die Knie zum Bauch rutschen lassen

KW04- 2019: “AY515 – Dragging the knees to the stomach” oder “Die Knie zum Bauch rutschen lassen (kurz: Pias Boden wischen!)”. Wir untersuchen wieder das Thema Rollen, diesmal führen uns die Arme aus der Bauchlage über die Seitlage in die Rückenlage. Da es einfacher ist, auf dem “nackten” Boden ohne Matte zu rutschen, haben wir ausnahmsweise diese Woche die

Weiter zur Audioaufnahme »
Newsletter bitte
Dein Abonnement konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Danke für Deine Anmeldung für meinen Newsletter 😀

Newsletter Feldenkrais Fridhill

Ich hätte gerne Deinen Newsletter, um Nachrichten zu Kursterminen, Intensivkursen und nützlichen Blogbeiträgen zum Thema Bewegung und Gesundheit zu erhalten.

Ich verwende Sendinblue als meine Info- und Marketing-Plattform. Wenn Du das Formular ausfüllst und absendest, bestätigst Du, dass die von Dir angegebenen Informationen an meinem Sendinblue-Konto zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.

Das ist es mir Wert

Ich freue mich, dass Du meinen Unterricht nutzt, um entspannter und beweglicher zu werden – weiter so!

Es ist eine Menge Arbeit für mich, die Aufnahmen hochzuladen, zu beschreiben und für Dich zu optimieren. Ich bin froh und dankbar, wenn Du mich mit einer Spende unterstützt, damit ich Dir auch in Zukunft Lektionen anbieten kann. Danke!

Das ist es mir Wert

Ich freue mich, dass Du meinen Unterricht nutzt, um entspannter und beweglicher zu werden – weiter so!

Es ist eine Menge Arbeit für mich, die Aufnahmen hochzuladen, zu beschreiben und für Dich zu optimieren. Ich bin froh und dankbar, wenn Du mich mit einer Spende unterstützt, damit ich Dir auch in Zukunft Lektionen anbieten kann. Danke! 😀

Pia Fridhill
Pia Fridhill

Das ist es mir Wert

Ich freue mich, dass Du meinen Unterricht nutzt, um entspannter und beweglicher zu werden – weiter so!

Es ist eine Menge Arbeit für mich, die Aufnahmen hochzuladen, zu beschreiben und für Dich zu optimieren. Ich bin froh und dankbar, wenn Du mich mit einer Spende unterstützt, damit ich Dir auch in Zukunft Lektionen anbieten kann. 

Danke!

Ich möchte gerne am Intensivkurs teilnehmen:

Leichter Laufen, Gehen & Joggen

Sonntag, 23. April

Sonntag, 23. April

Anmeldung Feldenkrais Wochenkurse

Die erste Stunde ist für Neu-Einsteiger eine kostenlose Schnupperstunde!

Ich möchte gerne am Intensivkurs teilnehmen:

Entspannte Hände,
Arme & Schulter

Sonntag, 14. Mai

Sonntag, 14. Mai

Ich möchte gerne am Intensivkurs teilnehmen:

Besser Sehen & Drehen

Besser Sehen
& Drehen

Sonntag, 15. Januar

So., 15. Januar

Ich möchte gerne am Intensivkurs teilnehmen:

Bewegungsbasis Becken

Sonntag, 29. Januar

So., 29. Januar

Ich möchte gerne am Intensivkurs teilnehmen:

Besser Schlafen & Liegen

Sonntag, 05. Februar

So., 05. Februar

Ich möchte gerne am Intensivkurs teilnehmen:

Stabiles und
schmerzfreies Sitzen

Stabiles und
schmerzfreies Sitzen

Sonntag, 12. Februar

So., 12. Februar

Ich möchte gerne am Intensivkurs teilnehmen:

Entspannter Kiefer & Nacken

Entspannter
Kiefer und Nacken

Sonntag, 26. Februar

So., 26. Februar

Ich möchte gerne am Intensivkurs teilnehmen:

Tiefere Stimme und Atmung

Tiefere Stimme
und Atmung

Sonntag, 05. März

Ich möchte gerne am Intensivkurs teilnehmen:

Fantastische Füße

Sonntag, 12. März

Ich möchte gerne am Intensivkurs teilnehmen:

Skoliose ausgleichen

Sonntag, 26. März

Ich möchte gerne am Intensivkurs teilnehmen:

Leichter im Garten

Sonntag, 07. Mai