Telefon

(+49) 0177-5351408

E-Mail

mail@feldenkrais-fridhill.de

Showing: 1 - 23 of 23 RESULTS
Die Wirbelsäule wie eine KetteFeldenkraisstunden

Die Wirbelsäule wie eine Kette

Zu einer beweglichen Wirbelsäule gehört ein grundlegendes sensorisches Verständnis für jeden einzelnen Wirbel der Wirbelsäule. Wir nutzen hier die Bauch- und Brustmuskeln, um den unteren Rücken zu entspannen und zu verlängern. In der Rückenlage mit aufgestellten Beinen heben wir sowohl den Kopf als auch das Becken an, um das Körpergewicht entlang der einzelnen Wirbel der Wirbelsäule auf und ab zu “schaukeln”. Dabei heben wir die Wirbel wie Glieder einer Kette. Kannst Du sie dann auch einzeln hinlegen?

Hüftbeuger dehnenFeldenkraisstunden

Hüftbeuger dehnen (durch Kompression)

Wir sitzen viel zu viel und bekommen dadurch dauerhaft verkürzte Hüftbeuger, was wiederum die Muskeln im unteren Rücken verkürzt. Um die Hüftbeuger zu dehnen und verlängern, ziehen wir unser Knie zur Brust und bewegen es dann immer weiter nach außen, während wir mit Hilfe unseres Atems und unserer Bauchmuskeln den Beckenboden weiten und dehnen. Um die Muskeln an der Körperrückseite zu längen, strecken wir das Bein mit der Ferse nach oben zur Decke und spüren, wie sich die Muskeln an der Rückseite des Oberschenkels, die “Hamstrings”, dehnen. Am Ende der Lektion liegt der gesamte Körper flach auf dem Boden, auch der untere Rücken.

Eine Frau, die sich selbst umarmt. Illustration FeldenkraisstundeFeldenkraisstunden

Selbst-Umarmung – den Kopf freier rollen

In dieser Allrounder-Lektion: “Selbst-Umarmung – den Kopf freier rollen”, lockern wir Nacken, Brustkorb und Schulterblätter, indem wir uns selbst umarmen und zur Seite rollen. In der Rückenlage werden zunächst die Hüftgelenke angesprochen, indem wir ein Bein aufstellen und das Becken zur Seite rollen. Dann knicken wir die Fußgelenke seitwärts und rollen die Fußsohlen in Querrichtung. Wir lockern Brust und Schulterblätter, indem wir uns umarmen und zur Seite rollen. Und schließlich benutzen wir unsere Augen, um noch weiter zu rollen.

Ein Becken mit einem "V" davorFeldenkraisstunden

Beckenbodenübung: “V”-Bewegungen mit Atmen

In der Rückenlage, mit aufgestellten Beinen, lernen wir das Becken diagonal in “V”-Bewegungen zu rollen, als würden wir uns entlang des Buchstaben “V” orientieren, und zwar in beiden Richtungen: das “V” sowohl kopfwärts als auch fußwärts gerichtet. Um evtl. verspannte Muskulatur im Beckenbereich sowie rund um die Hüftgelenke zu erreichen, nehmen wir die Atmung und die sanfte Ausdehnung der Unterbauch- und Beckenbodenmuskulatur zu Hilfe. Eine ruhige und konzentrierte Stunde, die den ganzen Körper in jeder Hinsicht “platt” macht.

Die Feldenkrais Beckenuhr (AY77)Feldenkraisstunden Feldenkraisstunden mit Uhren

Die Feldenkrais Beckenuhr (AY77)

Die klassische Feldenkrais Beckenuhr-Stunde – oder gar Ur-Stunde? Zuerst kreist die Nase entlang einer gedachten Armbanduhr vor dem Gesicht, dann das Becken entlang einer Wanduhr hinter dem Becken und dann beide gleichzeitig. Wie bewegt sich das Verbindungsstück dazwischen: der Brustkorb und die Wirbelsäule? Und wenn die Füße auch noch kreisen: Können die restlichen Körperteile die Bewegung spüren und “mittanzen”? Ist es eine Uhr, oder zwei? Oder mehrere?

FroschbeineFeldenkraisstunden

Froschbeine, dabei den Rücken heben

Wir stellen bei vielen Feldenkraisübungen in der Rückenlage die Beine auf, oft indem wir sie einfach nach oben heben. In dieser Stunde lernen wir, das Bein mit dem Knie nach außen hoch zu rutschen und zwar mit Hilfe des nachgiebigen Beckens und des Rückens. Die Hüftgelenke werden dadurch geschmeidiger und können vielleicht am Ende sogar ohne Hilfe vom Rücken hochrutschen.

Das Becken nach vorne kippenFeldenkraisstunden

Das Becken nach vorne kippen

Auf dem Boden sitzend, mit den Beinen aufgestellt und die Unterarme hinter den Kniekehlen/Oberschenkeln, rutschen wir mit den Fersen vorwärts, bis die Beine lang sind. Wie weit kann das Becken über die Beine vorwärts kippen, während der Rücken relativ “gerade” ist? Die Stunde hat eine verlängerde Wirkung auf die Hüftbeuger und damit auch auf den unteren Rücken/Oberschenkelmuskulatur.

Der PoFeldenkraisstunden

Der Po

Diese Stunde befasst sich mit der Kontrolle über die Pomuskulatur oder genauer gesagt: die neuronale Netzwerke, die diese kontrollieren. Wir entdecken dabei, wie der Gluteus Maximus und Minimus in der Lage sind, die Knochen zu bewegen, vielleicht zu viel, vielleicht zu wenig? Ausserdem sorgt die Stunde für eine neue Becken/Beine-Organisation.

Feldenkraisstunden

Die Sphinx – sich auf die Ellenbogen stützen

“Die Sphinx – sich auf die Ellenbogen stützen”: Die Augen steuern alle unseren Bewegungen, so auch wenn wir den Kopf in der Bauchlage heben. Erstaunlicherweise tut diese Stunde etwas Fundamentales für den unteren Rücken, obwohl sie für viele nicht immer so bequem ist. Andere berichten, dass sie viel aufrechter in der Brustwirbelsäule werden, was den unteren Rücken entlastet – viel Geduld und Spaß damit: Sphinx – auf den Ellenbogen.mp3

Feldenkraisstunden

Langer, runder Rücken

Sich nach hinten runden zu können setzt eine Verkürzung/Komprimierung der Vorderseite voraus. Beides ist nicht immer eine Selbstverständlichkeit. Mit sanften Bewegungen “verführen” wir unser Gehirn und unseren Körper, die Extensoren im Rücken zu verlängern und rollen dann am Ende aus dem Sitzen auf den Rücken und dann wieder hoch.

Die Beckenuhr und die Augen - Illustration einer FeldenkraislektionFeldenkraisstunden Feldenkraisstunden mit Uhren

Die Beckenuhr und die Augen

KW49 2020 – Feldenkrais-Lektion online: Die Beckenuhr und die Augen “Die Beckenuhr und die Augen”: Einer der “most basic” Feldenkraisstunden ist die Beckenuhr. Hier habe ich Bewegungen mit den Augen mit eingebunden, um die Verbindung zwischen Becken und Kopf noch deutlicher zu machen, für dich und dein Gehirn: Die Beckenuhr und die Augen.mp3

BabyrollFeldenkraisstunden

Wie ein Baby rollen

KW46 – 2020 – ONLINE-UNTERRICHT: “Wie ein Baby rollen” In der Rückenlage heben wir einen Fuß, zuerst mit der einen Hand, dann mit der anderen. Was muss im Brustkorb passieren, damit wir den Fuß überhaupt erreichen? Nach und nach befreien sich die Hüftgelenke, sodass wir beide Füße mit den Händen halten können. Und dann…strampeln und …

Feldenkraisstunden

Schinkenstränge Teil II (Hamstrings)

KW23 – 2020 – ONLINE-UNTERRICHT: “Schinkenstränge II” (nach Falk Pedersens Hamstring Lessons): Eine Erweiterung der Hamstring-Stunde von KW09 2020. Als Hilfsmittel benutzen wir diesmal einen ganz normalen Küchenstuhl (zur Stütze) und einen Bademantelgurt (zum unter den Fuß Legen). Die Muskulatur an der Rückseite der Oberschenkel ist mit dem unteren Rücken eng verbunden. Wenn sich alles …

Feldenkraisstunden

Die Wirbelsäule flexibel machen (und integrieren)

KW22 – 2020 – ONLINE-UNTERRICHT: “Die Wirbelsäule flexibel machen (und integrieren)” (AY177 Making the spine flexible and integrating it): In der Rückenlage die gesamte Länge der Wirbelsäule, vom Kopf bis zum Steißbein durch Heben des Beckens und des Kopfes Wirbel für Wirbel “durchwalzen”. In der Bauchlage (Sphinxposition) die Wirbelsäule in die andere Richtung öffnen. Zum Schluß …

Feldenkraisstunden

Froschbeine (Frog legs)

KW15 – 2020 – ONLINE-UNTERRICHT: “Frog legs – Froschbeine” (AY32/AY117, Frog movement). In der Rückenlage (und kurz in der Bauchlage) “erfroschen” wir die “Auswärts”-Beweglichkeit der Beine und entdecken dabei, dass lockere und entspannte Hüftgelenke für weniger Arbeit im unteren Rücken sorgen: Frog legs.mp3

Feldenkraisstunden

Schinkenstränge Teil I (Hamstrings)

Inspiriert von Falk Peddersens Hamstring Lessons habe ich eine Stunde entwickelt, in der wir einen Gurt (Bademantelgurt, Schal, Karategurt) unter den Fuß legen, um dann in der Rückenlage das mehr oder wenige ausgestreckte Bein flexibler und beweglicher zu machen, damit sowohl die Muskulatur der Oberschenkel-Rückseiten als auch der Rücken länger werden.

Feldenkraisstunden

Paradoxes Atmen

KW08 – 2020: “(AM 2) Paradoxical breathing” oder “Paradoxes Atmen”. Wie viele Muskeln beim tiefen Einatmen aktiviert/bewegt werden, zeigt dieses Video: https://youtu.be/O3nLJgRO-d8. In verschiedenen Positionen benutzen wir die Atmung, um den Brustkorb zu weiten und suchen dabei eine Verbindung zum Beckenboden. Paradoxes Atmen.mp3

Feldenkraisstunden

Die Beine durch Beugen strecken

KW37- 2019: “Die Beine durch Beugen strecken” (AY369 Straightening the legs by holding the feet). Eine anspruchsvolle Stunde – nachher steht man auf und die Beine bleiben liegen! Wer hätte gedacht, dass wir durch Beugen bzw. den Rücken nach hinten Runden, auch die sog. “Schinkenstränge” (Oberschenkelrückseite) länger machen können? Ein sehr interessanter Ansatz für die …

Feldenkraisstunden

Die Hüftgelenke kennen lernen

KW22- 2019: “Die Hüftgelenke kennen lernen” (AY241 – Getting to know the hip joints): Durch “Nichts tun” die Hüftgelenke freier denn je machen und gleichzeitig den Hüftbeuger-Muskeln beibringen, sich nicht immer an allem, was die Lendenwirbelsäule tut, zu beteiligen: Die Hüftgelenke kennen lernen.mp3

Feldenkraisstunden

Die Beine entlang streichen

KW21- 2019: “Die Beine entlang streichen” (AY37 – Sliding along the length of the leg): Wir verbessern die Funktion, die eigenen Füße mit den Händen erreichen zu können. In der Rückenlage benutzen wir die Rundung des Rückens nach hinten sowie die Drehung des Brustkorbes, um die Füße besser anfassen zu können: Die Beine entlang streicheln.mp3

Öl fließt, Illustration FeldenkraisübungFeldenkraisstunden

Die Hüftgelenke ölen und längen

KW19- 2019: “Die Hüftgelenke ölen und längen” (AY269 – Hip joints by way of lengthening): In der Rückenlage machen wir Beinbewegungen (Außen- und Innenrotation), die am Ende ein Gefühl bewirken, als würden die Beine liegen bleiben wenn wir aufstehen (!): Die Hüftgelenke ölen und längen.mp3 (Variation der Stunde AY268, Charlie Murdach on YouTube)